TV-News

Endlich: Arbeiten zu weiteren «Weissensee»-Folgen starten

von

Ein Sendetermin bleibt weiter offen. An den sechs weiteren Ausgaben wird jetzt zunächst bis Sommer gearbeitet. Die Erfinderin der Serie ist bekanntlich nicht mehr dabei.

«Weissensee» erzählt Zeitgeschichte mit Sachverstand und Emotion. Das Ende der DDR war nicht das Ende von Biografien. Ich bin gespannt, wie die Charaktere sich aus den Verhältnissen der DDR in die neue Zeit fortbewegen und wie sie mit ihrer Vergangenheit umgehen. Verdrängen, verleugnen oder einen offenen Umgang finden? Es ging ja nicht um Abrechnung, sondern um Auseinandersetzung und darum, Verantwortung für Unrecht festzumachen. Und das ist etwas, das bis heute aktuell ist."
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
15 Monate ist es her, da hat Das Erste die Fortsetzung der Serie «Weissensee»  bestätigt. Annette Hess war nach Staffel drei aus der Serie ausgestiegen und dennoch hatten sich alle Beteiligten auf eine neue Runde verständigt. Als das im Januar 2016 bekannt wurde, gab es noch zahlreiche Fragezeichen. Die sind inzwischen beantwortet, auch wenn mehr Wasser den Rhein herunterfloss als damals vielleicht gedacht. Am Donnerstag nun fiel die erste Klappe.

Marc Müller-Kaldenberg und Regina Ziegler agieren nun als Produzenten, Friedemann Fromm nimmt wieder auf den Regiestuhl Platz. Florian Lukas, Jörg Hartmann, Uwe Kockisch, Ruth Reinecke, Anna Loos, Lisa Wagner, Claudia Mehnert, Stephan Grossmann, Hansjürgen Hürrig, Ferdinand Lehmann und Saskia-Sophie Rosendahl kehren in tragenden Rollen in die Serie zurück. Neu dabei werden Jördis Triebel und Florian Stetter sein. Die Dreharbeiten der Ziegler-Film-Serie dauern bis vermutlich Ende Juli. Ein Sendetermin im Ersten ist total offen.

Die vierte Staffel spielt im Frühjahr 1990, als in der DDR Euprhorie und Unsicherheit zugleich herrscht. Jeder kämpft auf seine Weise für einen Platz in einem sich neu formierenden Land. Auch und gerade die Mitglieder der Familie Kupfer müssen sich nach dem Zusammenbruch des DDR-Systems, neu positionieren: Falk Kupfer (Jörg Hartmann), der nach einer Schussverletzung im Rollstuhl sitzt, weiß unter einer falschen Identität sein Stasi-Wissen gewinnbringend für einen West-Konzern einzusetzen.

Martin Kupfer (Florian Lukas), der endlich seine Tochter Anna (Ziva-Marie Faske) gefunden hat, kämpft um den Erhalt seines Möbelbetriebs - und die Zukunft hunderter Mitarbeiter. Seine Freundin Katja (Lisa Wagner) kommt als Journalistin zwielichtigen Geschäften von alten und neuen Seilschaften auf die Spur. Vera (Anna Loos) steigt nach der frustrierenden Wahlniederlage der Bürgerbewegung bei der Treuhand ein.

Die erste Staffel «Weissensee»  im Jahr 2010 war mit bis zu 5,7 Millionen Sehern und 18 Prozent Marktanteil die erfolgreichste. Die dritte Staffel holte 2015 an drei aufeinanderfolgenden Abenden zwischen 15,3 und 16,5 Prozent Marktanteil im Gesamtmarkt. Zwischen 4,93 und 4,39 Millionen Menschen sahen die damals ebenfalls sechsteilige Produktion. Bei den Jungen wurden bis zu 8,8 Prozent und somit tolle Ergebnisse gemessen.

Kurz-URL: qmde.de/92609
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Mr. Robot»nächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «The Founder»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Riviera, Die Vergeltung

Heute • 20:15 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Schatz, nimm du sie!»

Zum Heimkinostart der abgedrehten Komödie «Schatz, nimm du sie!» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Filmrolle für Shania Twain
Shania Twain hat eine Rolle in dem Film "Trading Paint" übernommen. Ihr Comeback scheint Shania Twain jetzt ernsthaft zu betreiben. Nachdem die Cou... » mehr

Werbung