Primetime-Check

Dienstag, 18. April 2017

von

Wie lief es für den Krimiabend bei RTL? Wie kamen die Dokusoaps bei RTL II an? Und wie sah der Abend bei ProSieben aus?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 56,2%
  • 14-49: 59,9%
Den Tagessieg sicherte sich erneut «Charité»: 6,60 Millionen Fernsehende schalteten die sechste Folge der Serie im Ersten ein. Dies glich starken 20,4 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen waren ebenfalls herausragende 12,2 Prozent drin. «In aller Freundschaft» schloss mit 5,48 Millionen und 16,9 respektive 8,6 Prozent an, bevor ab 21.45 Uhr nur 2,45 Millionen Filmfreunde gemessen wurden. Dies führte zu mäßigen 9,7 Prozent bei allen und zu mauen 4,5 Prozent bei den Jüngeren. Das ZDF kam mit «ZDFzeit» auf 3,34 Millionen Wissbegierige, insgesamt standen mäßige 10,3 Prozent Marktanteil auf dem Konto, während bei den Jüngeren sehr tolle 9,0 Prozent generiert wurden. «Frontal 21» schloss mit miesen 2,63 Millionen Fernsehenden ab drei Jahren und 8,1 Prozent Marktanteil an, das junge Publikum schaltete zu mäßigen 4,7 Prozent ein. Das «heute-journal» erreichte ab 21.45 Uhr gute 12,8 Prozent aller und 6,2 Prozent der jüngeren Informationsbedürftigen.

RTL erreichte mit zwei «Bones»-Folgen 2,55 und 2,68 Millionen Krimifreunde, das umworbene Publikum bescherte der Serie mäßige 12,3 und 11,7 Prozent Marktanteil. «CSI: Den Tätern auf der Spur» kam im Anschluss auf 2,09 Millionen Fernsehfreunde und miese 9,3 Prozent. «Kokowääh 2» lockte hingegen mäßige 2,07 Millionen Filmfreunde zu Sat.1, «akte 20.17» folgte mit 1,32 Millionen Interessenten. Die Werberelevanten waren zu tollen 12,2 und sehr guten 10,2 Prozent Marktanteil mit an Bord.

ProSieben indes kam mit vier «Die Simpsons»-Folgen auf schwache 1,31 bis 1,17 Millionen Trickfreunde, in der Zielgruppe standen mäßige 9,0 bis akzeptable 10,1 Prozent Marktanteil auf dem Zettel. «Circus Halligalli» lief im Anschluss mit 0,82 Millionen TV-Freunden und 7,5 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten mager. kabel eins brachte es mit «Raus aus dem Zwang» auf schwache 0,83 Millionen Neugierige, die Umworbenen waren dem Format mit mäßigen 4,2 Prozent etwas besser gesonnen. «K1 Magazin» schloss mit 0,61 Millionen und 4,1 Prozent an.

Bei VOX ging «The Story of My Life» mit 0,83 Millionen Zuschauern und 3,4 Prozent Zielgruppenmarktanteil völlig unter, ab 21.15 Uhr lief es mit «Goodbye Deutschland!» für den Privatsender schon besser: Solide 1,34 Millionen TV-Nutzer standen auf dem Zettel, die Werberelevanten schauten zu guten 7,3 Prozent rein. RTL II indes kam mit «Zuhause im Glück» auf sehr gute 1,31 Millionen Fernsehende, «Die Bauretter» folgte mit erfreulichen 1,11 Millionen. Bei den Umworbenen wurden akzeptable 5,3 und 5,7 Prozent erzielt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/92570
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuswanderer retten VOX-Dienstag - aber nicht «The Story of My Life»nächster Artikel«Raus aus dem Zwang»: Neue Dokusoap steht von Beginn an unter Druck
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung