Primetime-Check

Sonntag, 16. April 2017

von

Wieviele Zuschauer sahen den «Tatort» im Ersten? Lockte RTL oder ProSieben mit Spielfilmen mehr junge Personen an? Wie schlug sich «Das Traumschiff»? Alle Zahlen der großen Sender im Primetime-Check.

Der Spielfilm, der am Ostersonntag 2017 die meisten Zuschauer anlockte, war «Das Traumschiff» im ZDF, das zu einem Publikum von 6,53 Millionen Zuschauern gelangte und dabei 19,9 Prozent Gesamtmarktanteil generierte. Später informierte das «heute-journal» im Schnitt 18,4 Prozent aller Fernsehenden zu dieser Zeit. «Inspector Barnaby: Alles Böse kommt von oben» löste die Nachrichten um 22.10 Uhr ab und brachte dem Zweiten 13,3 Prozent ein.

Beim jungen Publikum hatte RTL am Sonntagabend die Nase vorn. Die Free-TV-Premiere von «Guardians of the Galaxy» unterhielt 3,54 Millionen Personen, die 18,4 Prozent der klassischen Zielgruppe enthielten. Im Anschluss folgte mit «The Equalizer» eine weitere Free-TV-Premiere. Der Actionthriller mit Denzel Washington kam auf noch immer starke 15,9 Prozent der Werberelevanten. Das klare Nachsehen hatte ProSieben, das «Der Hobbit: Smaugs Einöde» zeigte. Nur 1,55 Millionen Zuschauer wollten den zweiten Teil der «Hobbit»-Trilogie sehen. So sprangen magere 8,8 Prozent bei den jungen Zuschauern heraus.

Die Stuttgarter «Tatort»-Episode "Preis des Lebens" erreichte im Ersten insgesamt 5,72 Millionen Zuschauer ab Drei. So entstanden insgesamt 17,3 Prozent und 13,1 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Noch vor dem Krimi, der um 20.25 Uhr auf Sendung ging, interessierten sich insgesamt 22,1 Prozent der Fernsehenden ab 20.15 Uhr für einen «Brennpunkt» zum Referendum in der Türkei, der mit 6,90 Millionen Zuschauern das meist gesehene Programm der Primetime darstellte. Auch ein «Tagesthemen extra» befasste sich ab 21.55 Uhr mit der Thematik und holte 14,0 Prozent. Danach folgte mit «Maria Wern, Kripo Gotland: Eine andere Welt» ein weiterer Krimi, der auf 12,2 Prozent aller Fernsehenden kam. Auch Sat.1 sendete am Ostersonntag Spielfilme. Zunächst belustigten «Die Schadenfreundinnen» insgesamt 2,08 Millionen Zuschauer und 10,5 Prozent der Jüngeren, danach brachte es «Nach 7 Tagen - Ausgeflittert» auf 9,3 Prozent.

Schwestersender kabel eins widmete sich ganz den «Hot Shots». Der erste Teil der Filmreihe kam ab 20.15 Uhr auf 5,3 Prozent der jungen Zuschauer, Teil zwei verbuchte ab 21.55 Uhr starke 7,0 Prozent. Unterdessen tanzte sich «Footloose» auf RTL II zu 3,9 Prozent der Umworbenen, wonach «Battle of the Year» mit 5,4 Prozent den Takt etwas besser traf. VOX kam mit «Grill den Henssler» einmal mehr zu einem guten Ergebnis, das aber niedriger ausfiel als sonst. Die Kochshow sahen 1,58 Millionen Zuschauer, die 7,0 Prozent der klassischen Zielgruppe umfassten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/92531
Finde ich...
super
schade
67 %
33 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel'Fack ju Quote': Sat.1 freut sich über starke Oster-Spielfilmenächster ArtikelSky zeigt Staffel fünf von «House of Cards»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
NATIONALMANNSCHAFT FIFA-Weltrangliste: DFB-Team klettert wieder nach oben. Erstmals zwei Teams an der Spitze:? https://t.co/tdMv2eWRg3
Johannes Brandl
RT @GracenoteLive: Florian Grillitsch is only the 2nd Austrian player to score on his #UCL debut, following Christian Stumpf for Rapid Wien?
Werbung
Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung