Primetime-Check

Dienstag, 4. April 2017

von

Wie erfolgreich lief der Sat.1-Film «Nackt. Das Netz vergisst nie» und wie lief es für «Rosins Restaurants» bei kabel eins?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 57,4%
  • 14-49: 61,7%
Am Dienstag wurde keine Sendung von mehr Menschen gesehen als die vierte «Charité»-Episode. 6,82 Millionen Serienfreunde schalteten Das Erste ein, dies führte zu hervorragenden 21,6 Prozent. «In aller Freundschaft» schloss mit starken 5,57 Millionen und 17,6 Prozent an. Die 14- bis 49-Jährigen waren zu beachtlichen 11,7 und seht guten 7,4 Prozent mit von der Partie. «Report Mainz» erreichte ab 21.45 Uhr wiederum sehr gute 14,1 Prozent insgesamt und mäßige 5,9 Prozent bei den Jüngeren. Sat.1 lockte mit «Nackt. Das Netz vergisst nie.» 2,60 Millionen Neugierige an. Sehr gute 8,4 Prozent aller Fernsehenden wurden zum Einschalten bewegt, bei den Umworbenen waren ebenfalls sehr gute 11,3 Prozent drin. «akte 20.17 Spezial» folgte mit guten 7,7 und 9,4 Prozent.

RTL begeisterte mit zwei Episoden «Bones» 2,33 und 2,32 Millionen Krimifreunde für sich. Maue 7,4 und 7,7 Prozent insgesamt standen passablen 12,2 und 11,9 Prozent bei den Umworbenen gegenüber. «CSI: Den Tätern auf der Spur» kam ab 22.15 Uhr auf 8,8 respektive 11,3 Prozent Marktanteil. Im ZDF erreichte «Das Jahrhunderthaus» ab 20.15 Uhr gerade einmal 1,99 Millionen Wissbegierige, was schwachen 6,3 Prozent entsprach. «Frontal 21» schnitt danach mit 2,37 Millionen und 7,5 Prozent nur etwas besser ab. Die 14- bis 49-Jährigen schauten zu mageren 4,4 und bescheidenen 3,8 Prozent zu. Das «heute-journal» verbesserte sich ab 21.45 Uhr auf gute 12,8 Prozent insgesamt und tolle 7,8 Prozent bei den Jüngeren. «Die Anstalt» generierte danach 10,3 und 6,6 Prozent Marktanteil.

ProSieben brachte es mit vier «Die Simpsons»-Folgen zu Primetime-Beginn auf schwache 1,11 bis 0,99 Millionen Interessenten. In der Zielgruppe standen mäßige 9,5 bis maue 8,2 Prozent Marktanteil auf dem Zettel. «Circus HalliGalli» erreichte ab 22.15 Uhr bloß 0,64 Millionen TV-Nutzer und 7,3 Prozent der Umworbenen. «Rosins Restaurants» indes lockte 1,04 Millionen Fernsehende zu kabel eins. Bei den Werberelevanten wurden gute 5,6 Prozent gemessen. Das «K1 Magazin» schloss mit 0,87 Millionen und tollen 6,8 Prozent an. «Ewige Helden» dagegen sprach bei VOX akzeptable 1,44 Millionen Zuschauer und sehr gute 8,2 Prozent der Jüngeren an. Bei RTL II floppte hingegen «Die Hitrekorde – Champions der 2000er» mit 0,59 Millionen und 3,0 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/92272
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDank «Charité», «IAF» und Bundesliga: ARD feiert starken Abendnächster Artikel«Ewige Helden» fällt zum Finale sanft, Zarrellas «Hitrekorde» sacken total ab
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung