Quotencheck

«Wayward Pines»

von   |  1 Kommentar

Die erste Staffel der Mystery-Serie von M. Night Shyamalan tat sich am Dienstagabend bei ZDFneo schwer – und das obwohl deutsche Krimis zur besten Sendezeit noch tolle Ergebnisse erzielten.

Ist «Wayward Pines» schlicht schon zu alt?

Außergewöhnlich lange hat es im Falle von «Wayward Pines» gedauert, bis die Serie endlich ihren Weg ins Free-TV fand. Bereits auf zwei Staffeln blickt die im Mai 2015 gestartete Serie beim US-Sender FOX zurück, die Erstausstrahlungen übernahm in Deutschland der Fox Channel im Pay-TV. In der Zwischenzeit war die Serie auch schon bei diversen Streaming-Anbietern zu sehen, zurzeit bieten beispielsweise Amazon und Maxdome das Format an. Die ausbaufähigen Quoten könnten also auch damit zusammenhängen, dass Fans die Serie bereits vor der Free-TV-Premiere anderswo sahen.
Schon seit dem Start von ZDFneo im November 2009 betonte das ZDF stets, das der Digitalkanal mehr sein sollte als eine Abspielstation alter ZDF-Produktionen. Eine öffentlich-rechtliche Programmalternative für 25- bis 49-Jährige sollte auf dem ehemaligen ZDFdokukanal entstehen und Norbert Himmler, ZDFneo-Leiter von 2009 bis 2012, erklärte, ZDFneo ziele „auf ein Publikum von Zuschauern, die mehr vom Fernsehen erwarten als sie gerade bekommen.“ Neben Factual Entertainment-Formaten, Reportagen oder Spielfilmen, spielten daher auch anspruchsvolle internationale Serien seit jeher eine wichtige Rolle, darunter beispielsweise «Downton Abbey» , «Mad Men»  oder «Luther» .

Mit der Free-TV-Premiere von «Wayward Pines», das ZDFneo ab dem 31. Januar 2017 jeweils dienstags in Doppelfolgen ausstrahlte, offenbarte sich jedoch erneut das für ZDFneo symptomatische Dilemma: Obwohl man deutschen Serienliebhabern Qualitätsserien aus aller Welt anbietet, erzielen Wiederholungen alter ZDF-Produktionen die Quotenerfolge, während internationale Formate bei deutschen Fernsehenden häufig über einen schweren Stand verfügen. So zeigte sich schon früh am neuen ZDFneo-Dienstag folgendes Bild: «Wayward Pines»  und das davor laufende, ebenfalls neue «Outcast»  verzeichneten unspektakuläre Sehbeteiligungen, nachdem zur besten Sendezeit alte ZDF-Ware noch auf tolle Zahlen verweisen konnte.

Schon der erste Abend von «Wayward Pines» im ZDFneo-Programm verlief durchwachsen. Ab 23.21 Uhr sendete der öffentlich-rechtliche Sender die erste von zwei Episoden, zu der insgesamt 150.000 Zuschauer einschalteten. Mit 1,1 Prozent Gesamtmarktanteil bewegte sich die US-Serie nicht nur insgesamt deutlich unter dem Senderschnitt von zuletzt 1,7 Prozent, auch die vermeintlich serienaffineren jungen Zuschauer beteiligten sich nur mit 0,6 Prozent. Im abgelaufenen Fernsehjahr generierten die ZDFneo-Programme im Schnitt eine doppelt so hohe Quote bei den 14- bis 49-Jährigen. Zumindest die zweite Ausgabe des Abends, die um kurz nach Mitternacht auf Sendung ging, steigerte ihren Marktanteil bei den Jüngeren deutlich auf 1,1 Prozent.

Die Lage des Programmneulings besserte sich jedoch deutlich, als die Mystery-Serie von Genre-Experte M. Night Shyamalan am 7. Februar mit einer weiteren Doppelfolge zurückkehrte. Nahm die Reichweite sieben Tage zuvor noch von zunächst 150.000 Interessenten auf 100.000 Zuseher ab, lockte das FOX-Format nun 170.000 und später 150.000 Personen ab Drei an. Heraus sprangen 1,1 und danach 1,4 Prozent Gesamtmarktanteil und bei den 14- bis 49-Jährigen überboten sogar beide Episoden den Senderschnitt: Erst 1,3 Prozent unterhielt «Wayward Pines»  in dieser Altersgruppe, ab 23.53 Uhr steigerte sich die Quote sogar auf 1,5 Prozent.

Derartige Werte gehörten am 14. Februar aber schon wieder der Vergangenheit an, erneut lief vor allem die erste Ausgabe von zwei deutlich unter den Erwartungen, als zwar insgesamt 180.000 Personen mit von der Partie waren und damit mehr als in den zwei Wochen davor, allerdings nur 40.000 Zuschauer der jungen Altersgruppe entstammten. So kam «Wayward Pines» auf insgesamt 1,2 Prozent und 0,8 Prozent der jungen Zuschauer. Im Soll lag dafür die spätere der beiden Ausgaben, die um kurz vor Mitternacht begann, trotz der späten Uhrzeit sogar 10.000 junge Zuschauer gewann und damit zu 1,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen gelangte.

Deutlich an Boden verlor die Adaption eines Blake Crouch-Romans bei den jungen Zuschauern am 21. Februar. Die erste Episode der Doppelfolge verfolgten dabei nur 20.000 junge Personen, was in 0,5 Prozent in dieser Altersgruppe resultierte. Im Rahmen der zweiten Ausgabe steigerte sich «Wayward Pines» auf noch immer magere 0,8 Prozent. Auch insgesamt kam das Format nach Idee von Chad Hodge noch immer nicht auf das übliche ZDFneo-Niveau: 160.000 und danach 130.000 Interessenten führten zu 1,2 und 1,4 Prozent Gesamtmarktanteil. Auch die letzten beiden Ausgaben der Staffel sorgten nicht für ein gesteigertes Interesse. Mit 160.000 und danach 130.000 Interessenten erreichte man insgesamt genauso viele Menschen ab Drei wie in der Vorwoche, was am 28. Februar zu 1,1 und 1,4 Prozent Gesamtmarktanteil führte. Je 40.000 14- bis 49-Jährige verfolgten die Episoden neun und zehn der ersten Staffel «Wayward Pines», was ab 23.14 Uhr 0,8 und später 1,1 Prozent ergab.

«Wayward Pines» steht bei ZDFneo damit stellvertretend für viele weitere US-Serien, denen sich der Spartenkanal annahm, die aber im linearen Fernsehen viel zu selten auf ein sehenswertes Zuschauerinteresse stießen. Zumindest besteht beim öffentlich-rechtlichen Sender nicht ein vergleichbarer Quotendruck wie bei den Privaten, weshalb eine Ausstrahlung der zweiten Staffel schon ab kommender Woche gesetzt ist. Quotentechnisch überzeugen konnte die FOX-Serie bei ZDFneo jedoch nicht: Durchschnittlich 150.000 Personen ab Drei widmeten sich am späten Dienstagabend jeweils der Mystery-Serie, davon entstammten im Schnitt 40.000 der jungen Altersgruppe. Insgesamt belief sich der mittlere Marktanteil damit auf 1,2 Prozent, während die 14- bis 49-Jährigen mit durchschnittlich 1,0 Prozent vertreten waren.

Kurz-URL: qmde.de/91569
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort: Kriegssplitter»nächster ArtikelndF expandiert nach Italien
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Nr27
02.03.2017 19:51 Uhr 1
Die Ausstrahlung der zweiten Staffel liegt nicht nur im Bereich der Möglichkeiten, sie beginnt sogar schon nächste Woche. :)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung