US-Quoten

Neue Anwaltsserie startet verhalten bei CBS

von

Beim Freshman «Doubt» ist definitiv noch Luft nach oben. Die höchsten Marktanteile in der jungen Zielgruppe fuhr ABC dank seiner Sitcoms ein.

US-Quotenübersicht

  1. CBS: 5,99 Mio. (4%, 18-49)
  2. NBC: 5,67 Mio. (5%, 18-49)
  3. FOX: 5,23 Mio. (5%, 18-49)
  4. ABC: 5,20 Mio. (5%, 18-49)
  5. The CW: 1,37 Mio. (2%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
In der neuen CBS-Serie «Doubt» spielt Katherine Heigl die erfolgreiche Anwältin Sadie Ellis, die sich in ihren Klienten Billy Brennan (verkörpert durch Steven Pasquale) verguckt. Wirklich zu zünden wusste die Premiere am Mittwoch nicht, bei insgesamt 5,29 Millionen Zusehern kamen um 22 Uhr lediglich drei Prozent Marktanteil bei den wichtigen 18- bis 49-Jährigen zustande. Fairerweise muss dazu erwähnt werden, dass «Code Black»  in den Wochen zuvor auf demselben Slot häufig ebenfalls bei drei Prozent in der Zielgruppe hängen geblieben war.

CBS begann seine Primetime um 20 Uhr mit «Hunted» , das mit einer Sehbeteiligung von 5,37 Millionen beim Gesamtpublikum stabil blieb. Bei den Umworbenen ging für die Reality jedoch ein Prozentpunkt flöten, diesmal wurden ausbaufähige vier Prozent ausgewiesen. «Criminal Minds»  legte dagegen in derselben Höhe zu und hatte solide fünf Prozent vorzuweisen, die Reichweite für das Crime-Procedural betrug 7,32 Millionen – eine höhere Zuschauerzahl gab’s den ganzen Abend über nicht.

Das Rennen bei den Jüngeren gewann ABC. Auf je sieben Prozent beliefen sich die Quoten für «The Goldbergs» (20 Uhr, insgesamt 6,46 Millionen Zuseher) und «Modern Family»  (21 Uhr, insgesamt 6,85 Millionen Zuseher). «Speechless» (20.30 Uhr, insgesamt 5,56 Millionen Zuseher) und «Black-ish» (21.30 Uhr, insgesamt 5,33 Millionen Zuseher) fielen mit jeweils fünf Prozent etwas aus dem Rahmen. «Lethal Weapon»  bei FOX war zur besten Sendezeit erneut auf tolle fünf Prozent Marktanteil gelangt, 6,31 Millionen Amerikaner schauten zu. «Star» gab auf vier Prozent ab, ein Prozentpunkt ging somit binnen Wochenfrist abhanden. Auf 4,14 Millionen verringerte sich die absolute Sehbeteiligung.

«Arrow»  verzeichnete bei The CW zuerst ordentliche zwei Prozent und lockte 1,67 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren an, ehe «The 100»  auf enttäuschende ein Prozent bei 1,07 Millionen Interessenten sackte. Weiterhin im roten Bereich befand sich bei NBC um 20 Uhr «Blindspot» , das mit mageren drei Prozent Zielgruppen-Marktanteil abgespeist wurde. 4,31 Millionen aller Fernsehenden wohnten der Produktion bei. «Law & Order: SVU» verlor an Zuspruch und verschlechterte sich im Vergleich zur 400. Episode vom vergangenen Mittwoch von 6,84 auf 6,17 Millionen respektive von sechs auf fünf Prozent Marktanteil. «Chicago PD» verteidigte schlussendlich die Poleposition auf dem 22-Uhr-Sendeplatz und sicherte sich somit fünf Prozent Marktanteil. 6,54 Millionen Zuschauer ließen sich hiervon unterhalten.

Kurz-URL: qmde.de/91282
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHistorys «Aufstand der Barbaren» läuft bei n-tvnächster ArtikelFormel 1 oder Fußball? Australien oder Aserbaidschan?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
loading...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Wie Männer über Frauen reden

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Erster Einzeltitel auf der ATP-Tour verpasst: Mischa Zverev verliert das Finale von Genf gegen Stan Wawrinka mit 6:? https://t.co/mMiUZE0LSZ
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «La La Land

Zum Heimkinostart des Oscar-gekrönten Musicals «La La Land» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

24 Stunden Country Music im Fernsehen
GoldStar TV ändert sein Programm und zeigt 24 Stunden am Stück Country Music Videos. In den USA zeigen die Fernsehsender schon lange keine Musik me... » mehr

Werbung