Primetime-Check

Samstag, 14. Januar 2017

von

Beim Gesamtpublikum dominierte um 20.15 Uhr «Wilsberg», bei den Jüngeren «DSDS». Später schnappte sich dann «Ich bin ein Star» den Sieg in beiden Zielgruppen.

Mit 7,26 Millionen bzw. 4,30 Zuschauern war «Ich bin ein Star - Holt ich hier raus!» in jeglicher Hinsicht das beliebteste Programm am Samstagabend und erzielte tolle 28,6 und 44,0 Prozent Marktanteil. Um 20.15 Uhr war allerdings «Wilsberg» im ZDF mit 6,52 Millionen das gefragteste Format – noch vor dem erstarkten «Deutschland sucht den Superstar», das insgesamt 5,41 Millionen Zuschauer und 16,5 Prozent der Fernsehenden überzeugte. Beim jungen Publikum lag die Castingshow allerdings klar vor dem ZDF-Krimi: 2,94 Millionen schalteten zu «DSDS», 1,23 Millionen zu «Wilsberg». Das Format mit Dieter Bohlen schnappte sich um 20.15 Uhr dementsprechend mit hervorragenden 27,7 Prozent die Marktführung bei den Umworbenen, jedoch lag der Krimi mit überzeugenden 11,5 Prozent direkt dahinter.

Mit einigem Abstand folgte dann «Kalt ist die Angst» im Ersten: der Psycho-Thriller lockte 4,19 Millionen Zuschauer an, was gute 12,6 Prozent Marktanteil zur Folge hatte. Bei den Jüngeren lief es mit 7,2 Prozent und 0,76 Millionen Interessierten ebenfalls recht ordentlich. Dahinter lieferten sich «Kampf der Titanen» bei VOX und «Jack and the Giants» bei Sat.1 ein knappes Duell: 1,52 Millionen entschieden sich für ersteren, 1,51 Millionen für den zweitgenannten Streifen. Beide Filme erzielten jeweils 4,6 Prozent Gesamtmarktanteil, wobei VOX mit diesem Ergebnis etwas zufriedener sein kann als Sat.1. Bei den Umworbenen siegte allerdings «Jack and the Giants» mit 6,5 zu 5,7 Prozent – für die Sender kein optimales Ergebnis, weil beide Filme deutlich unter dem Senderschnitt rangierten.

Für «Der große Gatsby» bei ProSieben lief es in der werberelevanten Zielgruppe deutlich besser, auch wenn man den konkurrierenden Blockbustern mit insgesamt 1,39 Millionen Zuschauern und 4,4 Prozent unterlegen war. Bei den Umworbenen sicherte sich der Streifen mit Leonardo DiCaprio Platz drei hinter RTL und dem ZDF, da bei den 14- bis 49-Jährigen 9,6 Prozent Marktanteil (1,02 Mio.) auf dem Papier standen. Für ProSieben-Verhältnisse zwar kein optimales Ergebnis, aber angesichts der Konkurrenzsituation am Abend durchaus passabel.

Auf einem ganz ähnlichen Niveau bewegte sich «Hawaii Five-0» bei kabel eins – zumindest beim Gesamtpublikum. Die drei Folgen des Abends lockten 1,28 bis 1,44 Millionen Zuschauer an (3,9 bis 4,8%), lagen bei den Werberelevanten jedoch klar hinter den Primetime-Filmen. Durchwachsene 4,1 bis 4,6 Prozent standen bei den 14- bis 49-Jährigen zu Buche (0,42 bis 0,51 Mio.). Schlusslicht der Primetime waren die drei Folgen «Game of Thrones» bei RTL II, die im Bestfall gerade mal 0,67 Millionen Zuschauer erreichten (schlechte 1,9 bis 2,6 Prozent). Ähnlich wie in der Vorwoche generierte die HBO-Serie enttäuschende 2,8, 2,9 und 4,0 Prozent bei den Umworbenen (0,29 bis 0,40 Mio.).

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90593
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFußball und Football enttäuschen in Sat.1nächster ArtikelDie glorreichen 6: Winterlich-wunderbare Filme von Schnee und Eis (Teil IV)
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung