TV-News

«Kalkofes Mattscheibe»: Tele 5 plant vier XXL-Eventfolgen

von

TV-Satiriker Oliver Kalkofe begibt sich in den Ausdauerkampf mit dem Fernsehschund 2017.

Ich sehe mich mit der Mattscheibe als eine Art Fernseh-Polizei und das Dschungelcamp ist der offene Vollzug. Hier büßen die Pseudo-Promis für das, was sie uns vorher angetan haben. Besser wäre es nur, wenn sie dann auch im Dschungel blieben. Ohne Rückflug wäre die Sendung noch schöner.
Oliver Kalkofe über «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»
Tele 5 mischt den Ausstrahlungsmodus der TV-Satire «Kalkofes Mattscheibe» auf: Wie der Privatsender mitteilt, werden 2017 vier ausführlichen Eventfolgen der frechen Kriegserklärung an den televisionären Unsinn über den Äther geschickt. Diese werden bis zu 180 Minuten Sendezeit umfassen. Los geht am 11. Februar mit «Kalkofes Dschungelbuch», einer Aufbereitung des RTL-Dschungelirrsinns, der bei «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» stattfinden wird.

Außerdem werden ab dem 13. Januar online zwölf Webisoden «Kalkofes Camp-Report» für eine zeitnahe Kommentierung der jüngsten «IbeS»-Ereignisse sorgen.

Auch die drei weiteren XXL-Folgen 2017 werden sich auf je ein mediales oder gesellschaftliches Ereignis konzentrieren. Die zweite Ausgabe soll noch im Sommer folgen, das Thema ist derzeit aber noch nicht bekannt. Produziert wird «Kalkofes Mattscheibe» von der Rat Pack Filmproduktion und der Kalk-TV Produktions GmbH im Auftrag von Tele 5.

Kurz-URL: qmde.de/90536
Finde ich...
super
schade
83 %
17 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWill Smith und Tom Hanks im Gespräch für «Dumbo»-Realfilmremakenächster ArtikelEurosport darf auf einen Deutschen Fernsehpreis hoffen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Richie McDonald verlässt Lonestar
Richie McDonald: Adieu Lonestar - Hallo The Frontmen of Country Richie McDonald und Lonestar gehen getrennte Wege, wie bereits zwischen 2007 und 20... » mehr

Werbung