Quotennews

«Shades of Blue» verabschiedet sich leise, «Gotham» erst spät stark

von

Zwei Sender, zwei Serien, zwei Flops: RTL und ProSieben werden «Shades of Blue» und «Gotham» vermutlich nicht nachweinen – auch wenn letzterer Serie spät nachts dann doch zweistellig lief.

„Meiner Meinung nach laufen derzeit die besten Stücke im Fernsehen. Die Charaktere sind besser. Die Geschichten sind ausgefeilter und bieten mehr Möglichkeiten, in die Tiefe zu gehen. «Shades of Blue» war für mich eine wirklich spannende Gelegenheit etwas zu tun, das ich schon seit langer Zeit nicht mehr gemacht habe – und auf eine andere Art und Weise machen konnte. Von dem Zeitpunkt an, als ich das erste Mal mit meinem Produktionspartner Elaine Goldsmith-Thomas über das Serien-Drehbuch sprach, wusste ich, dass es Bestand haben würde und eine gute Grundlage besaß, um immer weiter zu wachsen und sich entwickeln zu können.“
Jennifer Lopez über «Shades of Blue»
Mit gleich drei Folgen am Stück brachte ProSieben am späten Dienstagabend die zweite Staffel von «Gotham»  zu Ende – pünktlich vor dem Start des Dschungelcamps in der kommenden Woche. Dass das keine schlechte Idee war, beweist ein Blick auf die Quoten, die auch ohne starke Konkurrenz zunächst nicht sehr rosig ausfielen. So sahen die erste Folge des Abends ab 23.05 Uhr 0,57 Millionen Menschen, was mit miesen 8,8 Prozent der Umworbenen einherging. Überraschen dürften diese Werte den Sender allerdings nicht, schließlich erreicht «Gotham» seit Monaten nur noch einstellige Quoten. Kaum vorstellbar, dass der Auftakt der Serie in Deutschland einst auf fast 20 Prozent der Umworbenen gekommen war.

Bei allen sah es in dieser Woche ähnlich schlecht aus, hier kam ProSieben zu Beginn nur auf 3,8 Prozent. Kleiner Trost. Die zweite Ausstrahlung, die gegen Mitternacht auf Sendung ging, erreichte erheblich bessere 12,2 Prozent, bevor das Staffelfinale gegen 0.50 Uhr sogar 13,3 Prozent der Umworbenen bei der Stange hielt. Die Reichweite war zu dieser Zeit allerdings auf noch niedrigem Niveau angelangt: 0,52 Millionen bzw. 0,40 Millionen Menschen verfolgten die zweite und dritte Folge in der Nacht insgesamt.

Nichts zu melden hatte am späten Abend RTL, das ab 22.15 Uhr die letzte Folge von «Shades of Blue»  zeigte. Mit 1,23 Millionen Zuschauern und 6,8 Prozent der Umworbenen verabschiedete sich die Serie auf gewohnt schlechtem Niveau. Bei allen sahen miese 5,4 Prozent zu. Kommende Woche dürften diese Sorgen aber ohnehin vergessen sein – schließlich läuft auf dem 22.15-Uhr-Sendeplatz dann das Dschungelcamp.

Übrigens: Einen Quotencheck zu «Shades of Blue» lesen Sie bereits heute ab 14 Uhr, einer zu «Gotham»  folgt am Freitagmittag.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90494
Finde ich...
super
schade
16 %
84 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Einstein» glückt Einstandnächster ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 10. Januar 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Beim Test zwischen Hamburg? und Barmbek-Uhlenhorst wurde der Videobeweis getestet. Markus Gisdol steht diesem posit? https://t.co/yDJIZeSluj
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «The Accountant»

Zum Heimkinostart des Actionthrillers «The Accountant» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Heute vor 60 Jahren kaufte Elvis Presley Graceland
Am 19. März 1957 leistete Elvis Presley die Anzahlung für Graceland und machte damit den Kauf für sein letztes Zuhause klar. An kaum einem Ort könn... » mehr

Werbung