Quotennews

Konkurrenz zu stark? «Panem» weit abgeschlagen

von   |  3 Kommentare

Der dritte Teil von «Die Tribute von Panem» blieb bei ProSieben am Sonntag weit hinter früheren Erfolgen zurück. Dafür drehte der Sender am späteren Abend auf.

Free-TV-Premieren der ersten beiden Teile bei ProSieben

  1. «The Hunger Games»: 6,34 Mio. (19,2% / 35,4%) // Nov. 2013
  2. «Catching Fire»: 4,10 Mio. (12,2% / 22,0%) // Nov. 2015
Als ProSieben 2013 die Free-TV-Premiere von «Die Tribute von Panem - The Hunger Games» zeigte, waren mehr als sechs Millionen Zuschauer und über 35 Prozent der Werberelevanten zu holen. Der zweite Teil, «Catching Fire», generierte vergangenes Jahr zumindest mehr als vier Millionen Zuschauer. Am ersten Weihnachtstag zeigte ProSieben die Free-TV-Premiere von «Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 1», der abermals deutlich abgeben musste. So schalteten den Film ab 20.15 Uhr 2,48 Millionen Zuschauer ein. Beim Zielpublikum ergab sich für ProSieben somit ein Marktanteil von 14,1 Prozent.

1,63 Millionen Umworbene waren dabei, was grundsätzlich kein schlechter Wert ist. Dennoch musste sich ProSieben damit deutlich RTL geschlagen geben und selbst Helene Fischer war dem Streifen ziemlich dicht auf den Fersen. Womöglich war die Konkurrenz für Jennifer Lawrence und Co also doch eine Nummer zu groß. Dafür drehte ProSieben am späteren Abend auf: «John Wick»  steigerte sich ab 22.30 Uhr auf 16,2 Prozent der Umworbenen, «The Punisher»  hielt auch ab 0.35 Uhr noch 15,9 Prozent der Jüngeren beim Sender. Sogar insgesamt standen für die beiden spät ausgestrahlten Streifen zweistellige 10,3 und zwölf Prozent zu Buche.

Aber zurück zur Primetime, zu der auch Sat.1 mit der starken Konkurrenz zu kämpfen hatte. «Drachenzähmen leicht gemacht 2»  kam mit seiner Free-TV-Premiere ab 20.15 Uhr auf mäßige neun Prozent der Jüngeren bei 1,83 Millionen Zuschauern. Dass unter normalen Bedingungen womöglich mehr drin gewesen wäre, zeigt ein Blick auf den Vorabend: Ab 18.50 Uhr erreichte dort eine Wiederholung des Vorgängerfilms «Drachenzähmen leicht gemacht – Legenden»  fast identische 1,76 Millionen Zuschauer und starke 13,7 Prozent der Jüngeren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90204
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Helene Fischer Show» stellt Konkurrenz in den Schattennächster ArtikelFliegende Pfeile bringen Sport1 zum Grinsen
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
SatNichtKabel
26.12.2016 11:21 Uhr 1
> Konkurrenz zu stark?



Nein, der Film ist Scheiße...
Blue7
26.12.2016 16:49 Uhr 2
Zudem war er vor 3-4 Wochen fürs Program schon angekündigt und dann kurzerhand stillschweigend durch einen anderen Film ersetzt worden. Muss aber zustimmen der Dritte Teil ist einfach langatmig und teils langweilig
Vittel
27.12.2016 12:39 Uhr 3
Mockingjay 1 und 2 gab es doch in letzter Zeit immer mal wieder bei dem VOD Anbietern, da wird die Zielgruppe das vermutlich erst kürzlich gesehen haben. Schlechte Quoten wundern mich da nicht.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung