Quotennews

«Chart Show» und «LUKE!»: Jahresrückblicke mobilisieren nur die Jüngeren

von

Während RTL traditionell musikalisch auf das Jahr zurückblickte, versuchte sich Sat.1 zur Primetime mit Comedy - beides funktionierte in der jungen Zielgruppe, nicht aber beim Gesamtpublikum.

Quoten des «Chart Show»-Jahresrückblicks

  • 08/09: 3,16 Mio. (12,3% / 21,2%)
  • 10/11: 3,33 Mio. (12,4% / 20,3%)
  • 12/13: 2,77 Mio. (10,7% / 16,7%)
  • 14/15: 2,07 Mio. (8,1% / 12,3%)
Durchschnittliche Werte von jeweis zwei Jahren.
Es gab Zeiten, da war die «Ultimative Chart Show» eine große Marke für RTL. Dementsprechend gerne und umfassend setzte der Kölner Privatsender diese Marke auch ein, bis sie in den vergangenen Jahren zunehmend an Zugkraft einbüßte und nicht selten sogar unter den Senderschnitt rutschte. Besonders eindrücklich lässt sich dieser sukzessive Abwärtstrend bei Betrachtung der jährlichen Jahreshits-Ausgabe aufzeigen (siehe Infobox), die als einzige echte Konstante des in zunehmendem Maße nur noch als Lückenfüller fungierenden Formats verblieben ist. Doch nach sehr mäßigen Einschaltquoten in 2014 und 2015 kamen auch die diesjährigen Top 50 aus den deutschen Single-Charts nur teilweise auf einen grünen Zweig.

Vor allem beim Gesamtpublikum machte die fast vierstündige Show ab 20:15 Uhr keine sonderlich ansehnliche Figur, denn mit im Schnitt 2,27 Millionen Fernsehenden wurde lediglich ein unterdurchschnittlicher Marktanteil in Höhe von 8,6 Prozent verzeichnet. Normalerweise kann RTL derzeit auf etwa zehn Prozent aller Zuschauer ab drei Jahren setzen. Deutlich freundlicher sah es dagegen in der besonders stark umworbenen Zielgruppe aus, wo 1,23 Millionen immerhin mit leicht überdurchschnittlichen 13,8 Prozent einhergingen.

«LUKE!» schafft die Zweistelligkeit - verschreckt aber die Älteren


Die einzige nennenswerte Konkurrenz im Show-Genre schickte Sat.1 mit «LUKE! Das Jahr und ich» auf Zuschauerjagd - und dürfte sich von dem zweistündigen «Comedy-Jahresrückblick» erhofft haben, dass die deutlich gestiegene Popularität Luke Mockridges durch den Sendeplatz-Wechsel auf den Sonntag auch positive Auswirkungen auf den Freitag haben möge. Angesichts guter 10,6 Prozent Marktanteil bei 1,03 Millionen werberelevanten Zuschauern ging dieses Kalkül zumindest teilweise auf, insgesamt wurden dagegen nur miese 5,2 Prozent bei 1,55 Millionen verzeichnet.

Ab 22:15 Uhr zeigte man Wiederholungen der Sketch-Comedy «Knallerfrauen» , die beide auf immerhin noch 9,5 Prozent der umworbenen Zielgruppe gelangten und beim Gesamtpublikum weiter nur leicht mehr als fünf Prozent erzielten. Selbiges galt nach 23:20 Uhr auch für «Old Ass Bastards» , bevor am Ende des Abends «Sechserpack»  deutlich auf nur noch 6,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil einbrach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90040
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrailer & Schau 8nächster ArtikelNetflix goes Bollywood
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung