Quotennews

«nissa» punktet mit zweistelligen Quoten, VOX trumpft mit Familienfilm auf

von   |  1 Kommentar

Immerhin: ProSieben kann mit seinen Donnerstags-Werten ziemlich zufrieden sein, auch wenn man sich vom VOX-Filmabend über weite Strecken abhängen lassen musste.

Noch neun Tage bis Heilig Abend – klar, dass hier die Sehnsucht nach echten Familienfilmen steigt. Insofern hat VOX am Donnerstagabend alles richtig gemacht, als man zur besten Sendezeit den sechs Jahre alten Streifen «Eine zauberhafte Nanny – Knall auf Fall in ein neues Abenteuer» auf die Schirme brachte und plötzlich nur knapp hinter RTL und ziemlich gleichauf mit Sat.1 in den Top3 der Primetime-Charts einlief. 11,8 Prozent Marktanteil generierte VOX mit dem Maggie-Gyllenhaal-Film, den sich 2,51 Millionen Leute anschauen wollten.

Als es nach 22.30 Uhr dann krachte und «Terminator 3» über die Bildschirme flimmerte, blieben sogar noch 1,04 Millionen Menschen ab drei Jahren dran. Bei den 14- bis 49-Jährigen verblieb die Quote ganz deutlich über dem Senderschnitt und lag nun bei neun Prozent.

ProSieben hatte einen durchschnittlicheren Abend, aber keineswegs einen unerfolgreichen. Ab 20.15 Uhr zeigte man fast 200 Minuten lang seinen «red»-Jahresrückblick und widmete sich somit ausgiebig dem Leben der Stars in den vergangenen Monaten. 10,1 Prozent Marktanteil sprangen damit heraus – somit lag die Sendung leicht unter dem Senderschnitt des Kanals. 1,30 Millionen Menschen schauten im Schnitt zu.

Ein positives Zeichen setzte dann das ab kurz nach halb zwölf gezeigte «nissa», das noch 0,74 Millionen Leute bei der Stange hielt. 11,1 Prozent Marktanteil wurden bei den Umworbenen generiert. Vor zwei Wochen, als die Show erstmals im Doppelpack lief, lag man bei 14,6 Prozent (direkt nach «The Voice») und 10,7 Prozent auf dem späteren Slot. Auch in dieser Woche liefen zwei Episoden von dem Format – die ab Mitternacht gesendete kam auf fast unveränderte 11,2 Prozent. 0,59 Millionen Leute wollten die Sendung sehen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90023
Finde ich...
super
schade
47 %
53 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCatterfeld-Krimi rockt die Jungen und besiegt «Die Bergretter»nächster ArtikelSat.1-Richtershows werden zu alt
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Gnutzhasi
16.12.2016 09:57 Uhr 1
Bei Red sollte man sich mal in Sachen Moderatorin Gedanken machen. Frau Carpendale ist nur noch langweilig. Bißchen Fleisch und ewig grinsen ! Das reicht selbst bei Pro7 nicht !

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung