Quotennews

Undercover-Donnerstag bei RTL hat noch viel Luft nach oben

von   |  2 Kommentare

Während «Wer wird Millionär?» wenigstens noch bei allen Zuschauern punktete, fiel «Schnapp dir das Geld!» in beiden Gruppen unter die wichtigen Marken.

Aus unserer Kritik zum Format

Im Endeffekt ist es nicht anderes als eine kleine Schnitzeljagd, die RTL am Donnerstabend veranstaltet. Dass sich Millionen von Menschen für vergleichbare Hypes begeistern lassen, zeigte vor einigen Monaten schon „Pokémon Go“. «Schnapp Dir das Geld!» zwingt den Zuschauer zum Nach- bzw. Mitdenken.
Weiterlesen im Text unseres Autors David Grzeschik.
Eine neue Programmfarbe testet RTL bis ran ans Weihnachtsfest am Donnerstagabend. Der Kölner Sender hat um 22.15 Uhr seine neue Action-Crime-Show «Schnapp dir das Geld!» gestartet und als Lead-In auf ein „Undercover“-Special von «Wer wird Millionär?» gesetzt. Die Quizshow mit Günther Jauch punktete dabei im Gesamtmarkt mit einem Marktanteil von 15,3 Prozent und 4,75 Millionen Zuschauern. Die Sendung von Endemol Shine Germany war somit das meistgesehene Format des Donnerstags. Aber: Die Zuschauerschaft des zweistündigen Ratespiels war zu alt. Bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen fiel die Produktion auf gerade einmal 12,4 Prozent und somit unter den Senderschnitt.

Ein weiterer spannender Fact zum Quiz: Die normale, zweistündige Ausgabe hatte nur 0,03 Millionen Zuseher weniger als das in der Vorwoche gezeigte (und bis 23.30 Uhr dauernde) Promi-Special. In den vergangenen Wochen waren die Quoten der Quizshow übrigens teilweise auf weniger als elf Prozent in der Zielgruppe gefallen – es besteht also Bedarf, das Format auch für Junge wieder interessanter zu machen.

Die Gruppe hatte RTL sicherlich mit dem durchaus gelobten neuen Format «Schnapp dir das Geld!» im Auge. Doch die ungewöhnliche Show holte noch nicht den Buzz, den sie benötigen würde. So lief die erste Ausgabe am Donnerstag mit unterdurchschnittlichen Ergebnissen. 11,5 Prozent der Umworbenen schauten zu, insgesamt entschieden sich 2,27 Millionen Leute für die Produktion von Warner Bros.

Aber einschränkend sei gesagt: Das sonst zu dieser Zeit laufende «Anwälte der Toten» holte zuletzt oft noch schlechtere Werte. Das zeigte sich auch diesen Donnerstag, als die Crime-Doku ab 23.10 Uhr dann auf 8,8 Prozent bei den Umworbenen fiel. Dennoch: Um die Chancen auf eine zweite Staffel der neuen Spielshow zu erhöhen, sollten sich die Marktanteile in den kommenden drei Wochen noch nach oben bewegen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/89727
Finde ich...
super
schade
34 %
66 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas neue «nissa»: Warum die Quoten wieder Anlass zum Nachdenken gebennächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 1. Dezember 2016
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Gnutzhasi
02.12.2016 12:34 Uhr 1
Ungewöhlich war die "Schnitzeljagd ", aber ungewöhnlich langweilig! Reißt keinen vom Hocker !
Esel
02.12.2016 22:38 Uhr 2
Mir hat es gefallen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung