US-Quoten

Zuschauerschwacher Freitag: Nur CBS und NBC überzeugen halbwegs

von

Fast sechs Millionen Zuschauer für eine alte Folge «Blue Bloods» stellte bereits das höchste der Gefühle dar. In der Zielgruppe war bei vier Prozent Marktanteil das Ende der Fahnenstage erreicht.

US-Quotenübersicht

  1. CBS: 4,44 Mio. (3%, 18-49)
  2. NBC: 4,20 Mio. (4%, 18-49)
  3. ABC: 3,27 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 2,27 Mio. (2%, 18-49)
  5. The CW: 1,16 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Einen Tag nach Thanksgiving war ein Großteil der Menschen in den USA weiterhin in Feiertagslaune. Die US-Networks schalteten daher auf den Sparmodus um und setzten ausschließlich auf Specials und Wiederholungen. Die zuschauerstärkste Sendung war bereits eine alte Episode von «Blue Bloods», mit der CBS um 22 Uhr 5,84 Millionen aller Fernsehenden ab zwei Jahren für sich gewinnen konnte. Nur drei Prozent wurden in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen ermittelt. Mit vier Prozent startete CBS in den Abend dank «Frosty the Snowman» (4,21 Millionen), ehe um 20.30 Uhr «Frosty Returns» (3,63 Millionen) bereits einen Prozentpunkt abgeben musste. «MacGyver» kam auf dasselbe Zielgruppen-Ergebnis, allerdings bei 4,09 Millionen Interessierten.

Ohnehin wurden am Freitag maximal bloß vier Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen eingefahren. Dies gelang nicht nur teilweise CBS, sondern auch NBC. Zur besten Sendezeit jedenfalls war dies «Dr. Seuss‘ How the Grinch Stole Christmas» vergönnt. 5,17 Millionen schalteten hierfür ein. «How Murray Saved Christmas» fiel eine halbe Stunde später auf drei Prozent und 3,27 Millionen Zusehende. «Dateline» steigerte sich wieder auf vier Prozent und 3,96 Millionen Zuseher.

ABC kam die gesamte Primetime über nicht auf mehr als drei Prozent Marktanteil. «Santa Claus Is Comin‘ to Town» interessierte zuerst 3,35 Millionen Amerikaner, «Shark Tank» und «20/20» verschlechterten sich auf Reichweiten in Höhe von 3,29 Millionen beziehungsweise 3,16 Millionen. Auf Augenhöhe mit ABC lag zumindest um 20 Uhr FOX, das mit «Lethal Weapon» ebenfalls drei Prozent der Umworbenen anlockte. 2,85 Millionen verfolgten den Re-Run. «Lucifer» krachte danach aber auf miese ein Prozent und 1,70 Millionen Gesamtzuschauer. Bei The CW hatten «Grandma Got Run Over by a Reindeer» (1,07 Millionen) und «Penn & Teller: Fool Us» (1,26 Millionen) je ein Prozent vorzuweisen.

Kurz-URL: qmde.de/89616
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Achtung Kontrolle!» kehrt Anfang Januar zurücknächster ArtikelLars Eidinger: 'Mein Publikum ist ein kleinerer, elitärerer Kreis'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung