Quotencheck

«The Taste»

von

Die vierte Staffel der Sat.1-Eventkochshow ist vorbei. Der Sender hat das Format in diesem Jahr mit nochmals deutlich mehr Sendezeit ausgestattet.

Mehr «The Taste»  als je zuvor hat Sat.1 in den vergangenen Wochen mittwochs gezeigt. Dauerten im Vorjahr nur drei der sieben Shows bis 23.15 Uhr, während die anderen gegen 22.45 Uhr beendet waren, zeigte Sat.1 die Show mit dem Löffel in diesem Jahr immer mindestens bis 23.15 Uhr, teils sogar bis nach halb zwölf Uhr abends. Auf die Quoten hatte das nicht allzu große Auswirkungen, auch nicht auf die Reichweiten.

Um es vorweg zu nehmen: Kam die zweite Staffel im Herbst 2014 noch auf 1,80 Millionen Zuschauer und die dritte Staffel im Vorjahr auf rund 1,65 Millionen, holten Rosin, Herrmann und Co. in diesem Herbst im Schnitt 1,68 Millionen Zuschauer vor die Geräte. Auch die Marktanteile in der klassischen Zielgruppe bleiben nahezu unverändert. Im Vorjahr standen 9,4 Prozent zu Buche (somit aber der bis dato schwächste Wert), in diesem Jahr wurde der Wert bestätigt.

Dabei lief vergangene Woche die bis dato zweiterfolgreichste Show überhaupt: Die katapultierte Sat.1 mit 12,1 Prozent weit nach vorne. Nur die allererste Ausgabe des Formats, damals im Jahr 2013, hatte mit 12,5 Prozent mehr auf die Beine gebracht. Dass sich die Quoten der Staffel allgemein nicht auf Rekordniveau bewegten, lag unter anderem am doch etwas schleppenden Beginn. Nur 1,45 Millionen Leute sahen den XL-«Auftakt», bei den Umworbenen kam die Red Seven-Produktion somit nicht über 7,9 Prozent hinaus. Eine Woche später stiegen zwar die Reichweiten an; gemessen wurden 1,58 Millionen, die Marktanteile bei den Jungen blieben mit 8,0 Prozent aber fast unverändert.

Deutlicher nach oben ging es dann am 26. Oktober, als die Zielgruppe plötzlich zu 8,9 Prozent zuschaltete und sich die Reichweite insgesamt auch erstmals auf mehr als 1,6 Millionen hob. Die Episoden vier und fünf, gezeigt Anfang November, generierten dann beide jeweils 1,73 Millionen Zuschauer. Hier lag das Format mit 9,4 und 9,5 Prozent auch absolut im Soll und oberhalb des Sat.1-Schnitts.

Schwerer hatte es dann das Finale der Sendung, das mit seinen fast 200 Minuten Laufzeit voll gegen Pep Guardiolas Auftritt in Mönchengladbach und somit gegen die ZDF-Champions-League-Übertragung antreten musste. Den Abschluss der «The Taste»-Staffel wollten somit im Schnitt 1,76 Millionen Leute ab drei Jahren sehen, bei den Werberelevanten standen 10,5 Prozent Marktanteil geschrieben.

Schon einige Tage vor der Ausstrahlung der letzten Folge 2016 hatte Sat.1 übrigens entschieden, das Format auch im kommenden Jahr fortzuführen. Bewerbungen von Profi- und auch Hobbyköchen nimmt der Sender ab sofort entgegen.

Mehr zum Thema... Auftakt TV-Sender Sat.1 The Taste
Kurz-URL: qmde.de/89576
Finde ich...
super
schade
94 %
6 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben holt CBS-Sitcom «The Odd Couple» in der Nacht zurücknächster ArtikelKölner Silvesternacht: Sicherheitslage wird erstes Thema in neuem «heißen Stuhl»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung