US-Quoten

«Supernatural» schlägt DC-Helden

von

Der CW-Klassiker kam besser aus der Sommerpause zurück als «Legends of Tomorrow». Große Sorgen bereitet zudem «How to Get Away with Murder».

Quotenübersicht

  1. CBS: 9,82 Millionen (11% MA 18-49)
  2. ABC: 5,23 Millionen (5% MA 18-49)
  3. NBC: 5,63 Millionen (4% MA 18-49)
  4. FOX: 3,21 Millionen (3% MA 18-49)
  5. CW: 2,01 Millionen (3% MA 18-49)
Nielsen Media Research
Am Donnerstag kehrten zwei Serien des kleinen Networks The CW zurück. Dabei enttäuschte die DC-Serie «Legends of Tomorrow» ein wenig; sie erreichte um 20 Uhr insgesamt 1,84 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil beim jungen Publikum betrug zwei Prozent. Zur Serienpremiere vor einem Jahr hatten noch über 3 Millionen eingeschaltet. Die jetzige Reichweite war die zweitschwächste in der Geschichte des Formats. Erfreulicher schlug sich im Anschluss «Supernatural», das 2,18 Millionen und drei Prozent interessierte. Gegenüber Mai war das ein Plus von knapp einer halben Million und einem Prozent.

Bei ABC machte ein anderer Serienklassiker seine Sache gut: «Grey's Anatomy» kam auf 7,69 Millionen Zuschauer und acht Prozent Marktanteil. Danach fielen die Werte allerdings deutlich ab. «Notorious» kam nur noch auf 3,99 Millionen und drei Prozent, «How to Get Away with Murder» schließlich auf 4,01 Millionen und vier Prozent. Für die Viola-Davis-Serie war es abermals ein Negativ-Rekord, der bedenklich stimmen müsste.

NBC kann sich weiterhin über ordentliche Werte seiner Comedys freuen: Auch in dieser Woche kamen «Superstore» und «The Good Place» auf gute fünf Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. Die Reichweiten lagen bei 4,39 und 4,22 Millionen. «Chicago Med» steigerte sich dann auf 6,47 Millionen beim Gesamtpublikum, fiel bei den Jüngeren aber auf vier Prozent ab. «The Blacklist» hatte schließlich dieselbe Quote bei 5,85 Millionen Zuschauern.

Ohne Chance bleiben auch in dieser Woche die Fox-Serien: «Rosewood» und «Pitch» kamen nicht über drei Prozent bei den Werberelevanten hinaus, die Reichweiten lagen bei 3,48 und 2,93 Millionen. Der hochgelobte Neustart «Pitch» verlor damit mehr als eine halbe Million Zuschauer binnen Wochenfrist und dürfte keine Zukunft mehr haben. CBS zeigte während des gesamten Abends Live-Football und erreichte damit die Marktführerschaft. Den «Kickoff» sahen 8,52 Millionen und neun Prozent, die eigentliche Spielübertragung dann 10,08 Millionen und elf Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/88739
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tannbach II»: Erste Klappe gefallennächster ArtikelDMAX ab Montag mit neuem Vorabend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Home Free live zu Gast in Hamburg
Home Free - Wenn A-Cappella auf Country trifft... Dann geht?s richtig ab! Zumindest wenn die fünf sympathischen und super talentierten Künstler von... » mehr

Werbung