US-Quoten

«Superstore» legt kräftig zu, «Murder» stabilisiert sich

von

Auch eine andere NBC-Comedy macht neben «Superstore» eine gute Figur. Von den Neustarts bei Fox und ABC gibt es dagegen keine guten Nachrichten.

Quotenübersicht

  1. CBS: 8,00 Millionen (9% MA 18-49)
  2. ABC: 5,88 Millionen (6% MA 18-49)
  3. NBC: 6,12 Millionen (4% MA 18-49)
  4. FOX: 3,68 Millionen (4% MA 18-49)
  5. CW: 1,00 Millionen (1% MA 18-49)
Nielsen Media Research
Bei seinen Donnerstags-Comedys hat NBC derzeit gut lachen: Sowohl «Superstore» als auch der Neustart «The Good Place» mit Kristen Bell erreichten fünf Prozent Marktanteil beim werberelevanten Publikum. Die starken Werte der Vorwochen setzen sich damit fort. In puncto Reichweiten legte man gegenüber den letzten Folgen sogar zu: «Superstore» gewann fast eine Million auf 5,20 Millionen, «The Good Place» mehr als eine halbe Million auf 4,98 Millionen. Um 21 Uhr holte «Chicago Med» mit 6,90 Millionen zwar noch höhere Gesamtreichweiten, in der Zielgruppe ging es aber auf vier Prozent bergab. «The Blacklist» hatte schließlich dieselbe Quote bei 6,39 Millionen Zuschauern.

Quotensieger am Donnerstag wurde CBS, das Football übertrug. Der «Thursday Night Kickoff» interessierte bereits 7,73 Millionen und acht Prozent, ehe man ab 20.30 Uhr auf 8,05 Millionen Zuschauer und neun Prozent kam. Im Gegenprogramm machte vor allem ABC um 20 Uhr mit «Grey's Anatomy» eine gute Figur: 8,31 Millionen sahen zu; damit erzielte man die höchste Reichweite aller Networks an diesem Abend. Die Quote lag bei acht Prozent. Probleme bereitet weiterhin der Neustart «Notorious», der auch in dieser Woche bei nur vier Prozent Marktanteil und 4,60 Millionen Zuschauern hängenblieb. Dies war nahezu der gleiche Wert wie sieben Tage zuvor. «How to Get Away with Murder» konnte um 22 Uhr dagegen zulegen, auf 4,75 Millionen Zuschauer. Dies waren knapp 400.000 mehr als beim Negativrekord vor einer Woche. Vier Prozent der Jüngeren schalteten ein.

Auch bei Fox kommt der Freshman «Pitch» nicht vom Fleck: Mit vier Prozent Marktanteil und 3,60 Millionen Zuschauern lief es ähnlich schwach wie zuvor. «Rosewood», das vor einer Woche nur drei Prozent gesehen hatten, steigerte sich immerhin wieder auf vier Prozent beim werberelevanten Publikum. Die Reichweite betrug 3,77 Millionen. The CW strahlte am gesamten Abend das «iHeartRadio Music Festival Night 1» aus, das ein Prozent der 18- bis 49-Jährigen interessierte. Insgesamt schauten 1,00 Millionen Menschen das Special.

Kurz-URL: qmde.de/88586
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpotify für 2,50€, Netflix für 3€ - Lohnt sich das? nächster ArtikelGätjens neues Samstags-Experiment
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung