Quotennews

Leichtes Spiel: «Supertalent» stark wie immer, Nackt-Promis punkten

von

Die RTL-Castingshow war zur besten Sendezeit die erste Wahl beim jungen Publikum. Die darauffolgende Entblößung von Promis in «Adam sucht Eva» kam ebenso gut an.

Quotenverlauf «Das Supertalent» 2016

  • 4,13 Mio. / 27,6%
  • 4,34 Mio. / 24,2%
  • 4,89 Mio. / 28,3%
Zuschauer ab 3 / MA 14-49 (jeweils samstags, 20.15 Uhr bei RTL)
Gegen das vergleichsweise schwach gelaufene «Auswärtsspiel» von ProSieben hatte es «Das Supertalent» in der vergangenen Woche besonders leicht, sich den Primetime-Sieg in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen zu krallen. So wurde mit 28,3 Prozent ein neues Staffel-Hoch aufgestellt. 25,5 Prozent Marktanteil wurden diesmal bei 2,32 Millionen Werberelevanten erzielt, womit man die Nummer eins bei den Jüngeren blieb. Und auch bei allen Fernsehenden ab drei Jahren konnte Dieter Bohlen und Co. niemand das Wasser reichen: 4,60 Millionen Zusehende führten um 20.15 Uhr zu einer Quote von 16,4 Prozent am Gesamtmarkt.

Spannender war jedoch der Blick auf die Zahlen des Lead-Outs «Adam sucht Eva – Promis im Paradies», welches RTL bis Freitag als tägliches Event ausstrahlen wird. Den Auftakt verfolgten ab 22.30 Uhr 2,71 Millionen Menschen ab drei Jahren, 1,50 Millionen waren werberelevant. Der dazugehörige Marktanteil bei den Umworbenen betrug 21,2 Prozent, was eine erhebliche Steigerung im Vergleich zu den normalen Ausgaben darstellte. Keine der regulären Folgen von 2014 und 2015 durchbrach die 20-Prozent-Marke. 12,1 bis 15,5 Prozent waren damals möglich.

Sorgen dürfte RTL allerdings der Blick auf den Nachmittag, wo sich die von RTLplus übernommenen Gameshow-Wiederholungen weiter schwer tun. «Jeopardy!» krebste zunächst ab 15.42 Uhr bei 7,2 und 7,1 Prozent herum. Letzteres Ergebnis bedeutete ein neuer Minusrekord. Das «Familien-Duell» war danach nicht besser dran; mehr als 6,5 sowie 7,6 Prozent standen für die Re-Runs nicht auf dem Zettel. Mit 0,81 Millionen Zusehern ab drei Jahren wurde mit dem zweiten Wiederaufguss immerhin die bis dato höchste Sehbeteiligung für die Rätselshow mit Inka Bause ausgewiesen. Richtig rund lief es für «Best of…! – Deutschlands schnellste Rankingshow», «RTL Aktuell» und «Explosiv – Weekend» anschließend angesichts von 10,0, 12,2 und 11,3 Prozent ebenfalls nicht.

Nichtsdestotrotz durften sich die Kölner – zu verdanken gilt dies hauptsächlich dem Abend – über 14,5 Prozent Tagesmarktanteil beim jungen Publikum freuen. Unmittelbar dahinter ging es direkt mit einstelligen Ergebnissen weiter. ProSieben verzeichnete im Mittel 8,7 Prozent, Sat.1 8,6 Prozent. VOX schaffte es auf schöne 8,2 Prozent. Hier machte sich vor allem die Daytime bezahlt, die dem Sender in der Spitze 11,2 Prozent (für «Hundkatzemaus») bescherte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/88455
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«MacGyver» und «The Exorcist» mit Abstrichennächster ArtikelSat.1-Boxabend allenfalls Mittelmaß
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Onward»

Die zwei Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot kommen ins Heimkino. Und wir verlosen daher tolle Preise. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung