TV-News

Musikalisch und enorm humorvoll: Disney Channel zeigt «Galavant»

von   |  3 Kommentare

Extravagant, musikalisch und voller Selbstironie: Der Disney Channel bringt «Galavant» nach Deutschland, die humorige Musical-Ritterserie mit Musik der Disney-Legende Alan Menken.

Die Story

Der attraktive Ritter Galavant (Joshua Sasse) will die von ihm geliebte Madalena (Mallory Jansen) aus den Fängen des bösen Königs Richard (Timothy Omundson) befreien. Aber dieses Ziel erweist sich als deutlich kniffliger als zuvor gedacht. Dass der edle Ritte dabei nicht sein Schwert für sich sprechen lässt, sondern tritt singend und Hüfte schwingend den Kampf antritt, sorgt Galavants Sorgen zum Trotz für süffisanten Spaß irgendwo zwischen Disneys «Verwünscht» und Monty Pythons «Ritter der Kokosnuss».
Ritterlich, aber auch ziemlich absurd: Zwei Staffeln lang zog «Galavant»  bei ABC nicht nur die Konventionen typischer Rittergeschichten und Heldensagen durch den Kakao, sondern auch die übliche Stimmung märchenhafter Musicals. Das Ergebnis war zwar nicht massentauglich genug für die breite Masse, erarbeitete sich jedoch eine kleine, feine Fangemeinde. Kommendes Jahr reitet das von Dan Fogelman («Crazy, Stupid, Love.») produzierte und erdachte Format endlich auch ins deutsche Fernsehen.

Die Rechte hat sich der Disney Channel geschnappt, der damit seinen Markenkern ausbauen und auf augenzwinkernde Weise kommentieren will. Voraussichtlich erfolgt die Auswertung beim Free-TV-Sender ab März 2017 zur späten Primetime.

Treue Disney-Fans werden einige Namen aus den «Galavant»-Credits wiedererkennen. So stammen die Songtexte von Glenn Slater, der auch die Liedtexte für «Rapunzel – Neu verföhnt»  verfasst hat. Die Musik selbst wurde derweil von Disney-Legende Alan Menken geschrieben, der unter anderem für die Klänge aus «Arielle, die Meerjungfrau» und «Aladdin»  sowie «Die Schöne & das Biest» den Academy Award entgegennehmen durfte.

Kurz-URL: qmde.de/88441
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelarte übt sich in mehr «Streetphilosophy» nächster ArtikelARD verliert Streit um «Tagesschau»-App
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Nr27
30.09.2016 20:58 Uhr 1
Weiß man schon, ob die Songs synchronisiert oder (hoffentlich!) nur untertitelt werden?
Sid
30.09.2016 21:21 Uhr 2
Meinen Informationen nach plant man fest damit, die Songs nur zu untertiteln.
Nr27
01.10.2016 10:51 Uhr 3
Danke, das wäre meines Erachtens auch die Ideallösung!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung