Primetime-Check

Dienstag, 13. September 2016

von

Wie lief es für die Serien bei ProSieben und wie gut kam «Tamme Hanken» bei kabel eins an?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 60,5% MA
  • 14-49: 64,4% MA
Das Erste startete mit «Tierärztin Dr. Mertens» und 4,11 Millionen Serienfreunden in den Abend. Sehr gute 14,9 Prozent Marktanteil wurden erreicht. «In aller Freundschaft» verbesserte sich danach auf 4,84 Millionen und 17,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden maue 5,3 und gute 7,2 Prozent erreicht. Der «Report Mainz» folgte mit leicht unterdurchschnittlichen 10,5 Prozent und mageren 4,6 Prozent. VOX dagegen lockte mit «Die Höhle der Löwen» 2,65 Millionen Menschen zu sich. Starke 10,2 Prozent wurden bei allen eingefahren, bei den Umworbenen standen 17,7 Prozent auf der Uhr.

Das ZDF hingegen kam mit «ZDFzeit: Deutschlands große Clans» auf 2,38 Millionen Wissbegierige. Magere 8,6 Prozent insgesamt und ähnlich schwache 4,2 Prozent bei den Jüngeren wurden gemessen. «Frontal 21» gab dann auf 6,9 und 3,2 Prozent nach, das «heute-journal» verbesserte sich auf 10,7 und 5,7 Prozent. «37 Grad» folgte mit 9,3 und 6,1 Prozent. RTL wiederum brachte es mit «Bones» auf 2,63 und 2,50 Millionen Krimifreunde. Bei den Werberelevanten wurden sehr gute 14,8 und 14,6 Prozent erreicht. «CSI: Miami» erreichte danach 1,92 Millionen und 14,0 Prozent.

Sat.1 eröffnete seine Primetime mit «Verdammt verliebt auf Mallorca» und 1,63 Millionen Interessenten. Die Werberelevanten schalteten zu mäßigen 7,8 Prozent ein. «Promi Big Brother» verbesserte sich daraufhin auf 2,03 Millionen und bemerkenswerte 13,9 Prozent. ProSieben setzte auf drei Folgen «Die Simpsons», was 1,23 bis 1,34 Millionen Trickfreunde reizte. Bei den Umworbenen standen akzeptable 10,7 bis gute 11,5 Prozent auf der Uhr. «Family Guy» holte ab 21.40 Uhr 1,08 Millionen Zuschauer und 9,9 Prozent, «Legends of Tomorror» stürzte danach auf 0,57 Millionen und 5,5 Prozent.

kabel eins holte derweil mit «Tamme Hanken» 1,44 Millionen Neugierige an die Mattscheiben, «K1 Magazin» schloss mit 1,25 Millionen an. Gute 5,3 und sehr gute 6,1 Millionen wurden in der Zielgruppe eingeholt. «Zuhause im Glück» bescherte RTL II 1,18 Millionen Zuschauer, «Extrem schwer» schloss mit 0,79 Millionen an. Maue 4,5 und gute 6,2 Prozent standen bei den Werberelevanten auf dem Konto.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/88086
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Höhle der Löwen» zeigt Konkurrenz die Rücklichternächster ArtikelÜbler Absturz: «Legends of Tomorrow» unter sechs Prozent
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung