US-Fernsehen

Rückschlag: AMC stampft «Feed the Beast» wieder ein

von

Eine zweite Staffel der Serie wird es nicht geben.

AMC hat den Deckel drauf gemacht und das Feuer somit gelöscht: Am Wochenende gab der US-Kabelsender bekannt, seine Serie «Feed the Beast» nicht für eine zweite Staffel zu verlängern. Die Produktion lief im Frühjahr 2016 und zeigte David Schwimmer and Jim Sturgess als Freunde, die zusammen ein Restaurant eröffnen.

Gezeigt wurde der Auftakt an einem Sonntag, wo die Serie im Anschluss an «Preacher» nahezu eine Million Zuschauer vor die Geräte lockte. Dann aber wechselte die Serie auf ihren regulären Slot – auf einen Dienstag, was dem Todesstoß gleich kam. Die Ratings waren enorm niedrig, etwa 450.000 Leute sahen die dann noch ausstehenden Episoden.

Unglücklicherweise habe die Serie, so AMC in einem Statement, nicht die Resultate geholt, die wir für eine zweite Staffel gebraucht hätten.


Mehr zum Thema... Feed the Beast Preacher
Kurz-URL: qmde.de/87892
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie glorreichen 6: Kleinode der heutigen Science-Fiction (Teil III)nächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 4. September 2016
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Doug Seegers im Oktober 2019 live in Deutschland
Doug Seegers kommt im Oktober 2019 für fünf Konzerte nach Deutschland. Zuletzt tourte Doug Seergers im Oktober 2017 hierzulande, jetzt kommt der Co... » mehr

Werbung