Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Der 13. Quotenmeter-Fernsehpreis: Die Gewinner

von   |  3 Kommentare

Rekordbeteiligung: Mehr als 36.000 Leser von Quotenmeter.de haben in den vergangenen Wochen abgestimmt – und somit unsere Fernsehpreis-Kaffeetasse verteilt. Wer wurde ausgezeichnet als bester Moderator, beste Show, beste Serie, bester Film und und und…?

Die Gewinner des 13. Quotenmeter.de-Fernsehpreises stehen fest – und vor allem am Lerchenberg dürfen nun die Sektkorken knallen. Obwohl es noch klüger wäre, die Kaffeemaschinen anzuwerfen. Denn mit neun Siegen in 21 Kategorien hat sich die ZDF-Senderfamilie als klarer Sieger der Publikumswahl herausgestellt – und darf sich konsequenterweise auf eine neunteilige Sammlung der kultigen Quotenmeter.de-Kaffeetassen freuen, dem wohl praktischsten Preis innerhalb der deutschen Medienbranche.

Unter anderem setzt sich Jan Böhmermann (Bild) als bester Moderator durch, darüber hinaus zieht sein «Neo Magazin Royale» souverän an der Konkurrenz in der Sparte der besten Show mit einer Laufzeit von maximal einer Stunde vorbei. Darüber hinaus übertrumpft die ZDF-Kriminaldramedy «Morgen höre ich auf» ihre Mitbewerber in der namhaft besetzten Sparte für die beste Serie oder Reihe. Hauptdarsteller Bastian Pastewka hat derweil das Nachsehen: Als bester Hauptdarsteller einer Serie oder Reihe haben die Quotenmeter.de-User Bjarne Mädel in der NDR-Serie «Der Tatortreiniger» auserkoren.

Der VOX-Quotenrenner «Der Club der roten Bänder» sichert sich derweil die Tasse für Louise Befort als beste Nebendarstellerin einer Serie oder Reihe. Und auch der «Tatort» aus Hamburg erhält einen der Preise, die nicht nach Mainz gehen: Fahri Yardim räumt als charmanter Kollege an der Seite von Til Schweigers kernigem LKA-Beamten Nick Tschiller den Award für den besten Nebendarsteller einer Serie oder Reihe ab.

Und es heißt auch Abschied nehmen: «Schlag den Raab» wurde, sofern das TV-Event nicht überraschend zurückkehrt, letztmals nominiert. Nachdem sich Stefan Raabs XXL-Show 2015 gegen Joko und Klaas geschlagen geben musste, gewinnt sie dieses Jahr wieder den ihr zuvor angestammten Preis für die beste Show mit einer Laufzeit von über einer Stunde. Den erst 2015 eingeführten Award für den besten Web-Channel ergattert derweil Ruthe.de und beerbt somit die Vorjahressieger RocketBeans.

Insgesamt haben 36.133 User abgestimmt – so viele wie in der 13-jährigen Geschichte des Fernsehpreises von Quotenmeter.de noch nie.

Auf der nächsten Seite finden Sie alle Gewinner

vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/87762
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Tierbabys – Süß und wild!»nächster ArtikelIn München und im Spreewald: ZDF lässt weiter ermitteln
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
29.08.2016 17:27 Uhr 1
Ist ja geil, da freue ich mich total für "Morgen hör ich auf"!!! Zwar hat Bastian nicht gewonnen, aber immerhin seine Co - Darstellerin Susanne Wolf, die ich total gerne Sehe!!

Und, auch Carolin Kebekus hats geschafft!! :-)
P-Joker
29.08.2016 19:36 Uhr 2
Böhmermann als bester Moderator? Die Lachplatte des Jahres! Mir tut der Kopf vom schütteln weh! Sorry!
Lumpenheinz
30.08.2016 00:39 Uhr 3
Family Guy mit bester Synchro? hahahahahahahahahahaha...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung