Primetime-Check

Freitag, 19. August 2016

von

Olympia bot frischen Live-Sport aus Rio de Janeiro, die meisten anderen großen Sender angestaubte Filme, Serien und Shows aus dem Senderarchiv. Wie viele Menschen begeisterten sich für die Archivware?

Ganz vorne war auch am Freitag wieder Olympia zu finden, das ab 20:30 Uhr mit dem Handball-Halbfinalspiel zwischen Deutschland und Frankreich aufwartete und im Zuge dessen 5,48 Millionen Menschen vor den deutschen Fernsehgeräten versammelte. Die Folge waren immerhin gute 20,7 Prozent Gesamt-Marktanteil sowie 16,3 Prozent, die aus 1,37 Millionen jungen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren resultierten. In beiden Fällen hatten die Olympia-Übertragungen in den vergangenen zwei Wochen allerdings auch schon deutlich höhere Quotengipfel erklommen.

Fernab dessen war es ein Abend ohne große Überraschungen - was man sowohl auf die Einschaltquoten als auch auf das Programm der weiteren großen Sender beziehen kann, das äußerst stark von Wiederholungen bereits gezeigter Inhalte dominiert war. Beim Gesamtpublikum erntete die ARD-Komödie «Wir tun es für Geld»  mit Diana Amft noch den größten Zuspruch und gelangte auf 3,39 Millionen Fernsehende sowie ganz ordentliche 13,0 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen standen ebenfalls zufriedenstellende 8,3 Prozent bei 0,67 Millionen auf dem Papier standen. Hier hatte RTL mit seinen «<100 abgefahrensten Momenten on the Road» allerdings noch deutlich mehr zu bieten, genauer gesagt 13,2 Prozent bei einer durchschnittlichen Reichweite von 1,09 Millionen. Beim Gesamtpublikum hingegen kam die Ranking-Show nicht über 2,14 Millionen und 8,2 Prozent hinaus.

Gleich drei Sender versuchten sich derweil mit bekannten Blockbustern: ProSieben zeigte den Science-Fiction-Streifen «I, Robot» und erreichte damit 1,07 Millionen Zuschauer und 4,1 Prozent Gesamt-Marktanteil, während in der Zielgruppe miese 7,3 Prozent bei 0,55 Millionen generiert wurden. In Sat.1 lief derweil ein weiteres Mal der Abenteuer-Film «Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten» vor 1,21 Millionen Menschen, hier betrugen die Marktanteile 4,8 Prozent bei allen bzw. 9,2 Prozent bei den jüngeren Konsumenten. Und RTL II wiederum zeigte einmal mehr die Actionkomödie «3 Engel für Charlie» , die inzwischen schon stolze 17 Lenzen zählt - und auch schon mal mehr als 0,61 Millionen Menschen vor die Fernsehgeräte lockte. Mit immerhin 2,3 Prozent des Gesamtpublikums sowie 4,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen konnte man aber in Anbetracht der Rahmenbedingungen dennoch recht zufrieden sein.

US-Serien gab es derweil auch zu bewundern: VOX zeigte die Krimiserie «Law & Order: Special Victims Unit»  und erreichte damit zum Start in den Abend zunächst noch sehr schwache 3,5 Prozent des Gesamtpublikums bei einer Reichweite von 0,88 Millionen. Auch über den Abend hinweg blieb die in der Vergangenheit nicht selten zu beobachtende Steigerung hintenraus weitgehend aus, mehr als 4,4 Prozent bei 1,02 Millionen für die vorletzte Folge war nicht möglich. In der werberelevanten Zielgruppe war man mit 4,1 bis 5,8 Prozent bei maximal 0,42 Millionen ebenfalls durchweg mehr oder minder klar unterdurchschnittlich unterwegs. Bei kabel eins hat man sich längst am Beispiel an der XXL-Ausstrahlung nur eines Formats über den gesamten Abend hinweg genommen, hier lief «The Mentalist» . Die Werte schwankten zwischen schwachen 2,8 Prozent und soliden 3,7 Prozent bei maximal 0,94 Millionen Gesamt-Zuschauern, bei den Jüngeren wurden zwischen 3,8 und 4,7 Prozent bei im Bestfall 0,38 Millionen generiert.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/87589
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKurzlebiges «Star-Crossed» kommt ganz gut wegnächster ArtikelGut gebellt: Sat.1 Gold holt nächsten Sat.1-Krimiklassiker
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung