Primetime-Check

Mittwoch, 10. August 2016

von

Nur kabel eins und RTL II konnten gegen die olympischen Sommerspiele in Rio punkten.

Die Olympischen Sommerspiele in Rio sind trotz der Doping-Vorwürfe in aller Munde. So erreichte Schießen am Mittwochabend - trotz der bescheidenen Länge von sechs Minuten - 5,15 Millionen Fernsehzuschauer. Um 20.25 Uhr erreichte Kanuslalom 5,24 Millionen Zuschauer und 18,1 Prozent. Mit 17,3 Prozent Marktanteil war die Übertragung auch bei den jungen Zuschauern ein Erfolg. Fechten brachte dem Ersten ab 20.50 Uhr 5,70 Millionen Zuschauer und 19,0 Prozent, danach kam Kunst- und Turmspringen auf 6,86 Millionen Zuseher. Der Marktanteil stieg auf 23,7 Prozent, bei den jungen Leuten wurden zunächst 19,1, dann 19,7 Prozent Marktanteil verbucht.

56 Minuten aus dem olympischen Fußballturnier zwischen Deutschland und den Fidschi-Inseln brachten dem Ersten 6,62 Millionen Zuschauer und 24,4 Prozent. Bei den jungen Zuschauern erreichte die Partie, welche mit 10:0 für Deutschland endete, 20,7 Prozent Marktanteil. Das ZDF setzte - als gäbe es keine andere Programmfarbe - erneut auf Krimi-Kost: «Der Kommissar und das Meer» unterhielt 4,77 Millionen Zuschauer und 16,0 Prozent Marktanteil. Das «heute-journal» kam im Anschluss auf 3,58 Millionen Zuschauer und 12,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen sank der Marktanteil von 5,4 auf fünf Prozent. Mit dem «auslandsjournal» (2,28 Millionen) und «ZDFzoom» (1,36 Millionen) generierte die Mainzer Fernsehstation neun sowie sieben Prozent Marktanteil. Bei den jungen Leuten blieb man mit 4,3 und 4,7 Prozent auf der Strecke.

«Die 25 schrägsten Momente vor laufender Kamera» brachten RTL 2,14 Millionen Zuschauer und mäßige 11,6 Prozent bei den Werberelevanten. «Stern TV» fuhr im Anschluss 1,86 Millionen Zuschauer ein, der Zielgruppen-Marktanteil lag bei 11,4 Prozent. Ebenfalls leicht unterdurchschnittlich performte Sat.1 mit «Couchgeflüster», das auf 1,56 Millionen Zuschauer sowie 8,6 Prozent in der Zielgruppe kam. Das Lead-Out «24 Stunden» fuhr schlechte fünf Prozent Marktanteil ein. Bei ProSieben enttäuschte «Quantico» mit 8,9 sowie 8,7 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt entschieden sich 1,34 und 1,36 Millionen Zuschauer für die neue amerikanische Serie.

«Falling Down - Ein ganz normaler Tag» performte gut: 1,22 Millionen Zuschauer verfolgten kabel eins und führten den Sender zu starken 6,9 Prozent in der Zielgruppe. Auch «Wall Street» hielt sich mit 5,8 Prozent in der Zielgruppe überdurchschnittlich. Eine Doppelfolge von «Teenie-Mütter» bei RTL II brachte dem Sender gute 6,3 und 7,3 Prozent Marktanteil. Insgesamt sahen 0,93 und 1,09 Millionen Zuseher zu. VOX kann mit «Outlander»-Reruns nicht punkten: 0,93 respektive 0,98 Millionen Zuschauer bedeuteten nur schwache 4,7 und 5,1 Prozent in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/87406
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMord & Crime ist immer in Modenächster Artikel«Die Forensik-Detektive»: Höhe- und Tiefpunkt zugleich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung