Quotennews

Flutkatastrophe: ARD und ZDF zeigen Sondersendungen

von

Am Donnerstagabend sendeten beide großen öffentlich-rechtlichen Vollprogramme Spezialausgaben zur Flutkatastrophe in Süddeutschland, die mehrere Todesopfer forderte.

Als Anfang der Woche erste Unwetter über Teile der Republik hereinbrachen, Überschwemmungen mit sich brachten und mehrere Menschen das Leben kosteten, wurde schnell Kritik an ARD und ZDF laut. Insbesondere Jörg Kachelmann, der für seine offensives Auftreten in Sachen Wetterberichterstattung bekannt ist, warf den Sendern und ihren regionalen Kanälen vor, die Bevölkerung nicht ausreichend gewarnt zu haben – und damit Mitschuld am Verlust von Menschenleben zu sein. „Stell Dir vor, es ist Naturkatastrophe in Deutschland, Menschen sterben, werden schwer verletzt. Und das ganze Leid, die ganze Katastrophe findet im Stillen statt. Kein Brennpunkt im Ersten, keine Sondersendungen in SWR und BR, wo das Desaster hauptsächlich stattgefunden hat [...]“, formulierte er im Rahmen eines Beitrags für seine Website kachelmannwetter.com.

Die öffentlich-rechtlichen Anstalten reagierten auf die Kritik zurückweisend bis selbstkritisch, setzten aber zumindest am Donnerstag auf zusätzliche Berichterstattung im Programm. Das ZDF zeigte ab 19.20 Uhr ein viertelstündiges «ZDF spezial: Wetterchaos in Deutschland», das 3,56 Millionen und 15,9 Prozent aus dem Gesamtpublikum einschalteten. Aus den Reihen der Jungen sahen 0,48 Millionen und 7,2 Prozent zu.

Das Erste setzte im direkten Anschluss an die «Tagesschau»  auf einen «Brennpunkt: Tod und Zerstörung – Die Flutkatastrophe», der 5,27 Millionen und 18,5 Prozent aus dem Gesamtpublikum informierte – und damit mehr, als jede andere Fernsehsendung an diesem Tag. Im Bereich der 14- bis 49-Jährigen Fernsehenden wurden 1,10 Millionen und 12,2 Prozent gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/85994
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBöhmermann singt sich mit #GreatestHitz fast auf Rekordniveaunächster Artikel«Amerian Ninja Warrior» funktioniert auch 2016
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung