US-Quoten

«Grimm»-Staffelfinale mit über vier Millionen Zuschauern

von  |  Quelle: tvbythenúmbers.com

Die US-Serie verabschiedete sich mit einer zweistündigen Folge in die Sommerpause bei NBC – und holte zuverlässig ordentliche Zahlen.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 5,02 Mio. (3%, 18-49)
  2. ABC: 4,89 Mio. (4%, 18-49)
  3. NBC: 4,17 Mio. (4%, 18-49)
  4. FOX: 1,94 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,19 Mio. (2%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Mit einer zweistündigen Folge fand die fünfte «Grimm»-Season ihr Ende bei NBC. Zwischen 20 und 22 Uhr versammelten sich am Freitag 4,14 Millionen Amerikaner ab zwei Jahren vor den Mattscheiben, was vier Prozent Marktanteil entsprach. In der Spitze wurde der Durchgang von 4,42 Millionen verfolgt – ein neuer Spitzenwert blieb zum Abschluss demnach aus. Ebenfalls vier Prozent der umworbenen 18- bis 49-Jährigen wollten im Anschluss die «Dateline» sehen. Auf 4,25 Millionen stieg die Sehbeteiligung.

Keine großen Veränderungen gab es bei ABC zu beobachten, wo «Beyond the Tank» (3,91 Millionen) die Primetime erneut mit zu schwachen drei Prozent in der Zielgruppe eröffnete. Erst mit «Shark Tank» (5,46 Millionen) ging es auf gute fünf Prozent hoch. «20/20» war ebenso auf fünf Prozent bei den Werberelevanten gelangt; die Reichweite betrug 5,29 Millionen.

Wesentlich besser als in der Vorwoche präsentierte sich The CW, wo «Masters of Illusion» bei 1,49 beziehungsweise 1,40 Millionen Zusehenden zwei Prozent Marktanteil zur besten Sendezeit verzeichnete. «Vampire Diaries» war vor Ablauf der Wochenfrist bei einem Prozentpunkt kleben geblieben. «The Originals» profitierte davon und verbesserte sich von ein auf zwei Prozent Marktanteil. Die Zuschauerbeteiligung krachte jedoch auf unzureichende 0,94 Millionen.

FOX und CBS lagen bei den Jüngeren gleichauf: Je drei Prozent Marktanteil wurden ab 20 Uhr für die beiden Networks ausgewiesen. FOX unterhielt dabei mit dem Spielfilm «Easy A» lediglich 1,94 Millionen aller Fernsehenden, während CBS mit dem «I Love Lucy Superstar Special» 5,43 Millionen anspülte. «Undercover Boss» fiel danach auf 4,03 Millionen, die Zielgruppen-Quote blieb mit drei Prozent dieselbe. Auch ein Re-Run von «Blue Bloods» kam auf dieses Ergebnis, allerdings bei einer besseren Gesamtreichweite von 5,59 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/85728
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bares für Rares»: Im ZDF ein Hit, aber bei ZDFneo?nächster ArtikelWie haben sich «Die Simpsons» in ihrer aktuellen Staffel geschlagen?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung