Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Serien-Check

«The Walking Dead» sucht neuen Darsteller

von

«Beverly Hills 90210»-Star wird zum Privatdetektiv, «Fuller House» findet neuen Hauptdarsteller, Holmes mit Rolle in «Sherlock» und hat «Person of Interest» doch noch eine Zukunft?

Der Neustart der Woche

Am 3. Mai startet die dritte Staffel «Ray Donovan» auf ZDFneo um 23.30 Uhr. Hollywoods Problemlöser der Wahl bekommt es auch in der dritten Staffel wieder mit zahlreichen Fehltritten seiner gutbetuchten Klienten zu tun und muss diese vor ihrem Unglück bewahren. Doch wer kümmert sich um Ray, der sich immer weiter von seiner Familie zu entfernen scheint.

Ausgelacht: FOX bestellt Comedy ab


Das war es wohl mit dem Traum von Ruhm und Ehre für «Famous». Nicht einmal einen Monat ist es her, dass FOX die Comedy «Famous» straight-to-series orderte und direkt den Starttermin für den 12. Juni festsetzte. Nun heißt es von Seiten des Senders: „Kommando zurück“. Das Network stornierte kurzfristig die Bestellung für den Sommer und setzte den Projektstatus zurück auf „in Entwicklung“. Die ursprüngliche Handlung sah vor, dass ein verheiratetes Lehrerpaar von der großen Karriere in Hollywood träumt und alles für den Erfolg tut. Die gehegten Ambitionen führen jedoch nach und nach zu Spannungen in der Beziehung, so dass das Paar einen Therapeuten aufsucht. Die Beziehung wird jedoch auf ihre größte Probe gestellt, als die Frau plötzlich Erfolg hat und sich anschickt, den Lifestyle eines Superstars zu führen. Der Mann fühlt sich daraufhin vernachlässigt und stellt seine Freundin vor die Wahl, was ihr wichtiger ist: Die Beziehung oder der Erfolg. Ob, wie und wann es für «Famous» weitergeht, steht aktuell noch nicht fest.

«Beverly Hills 90210»-Star wird zum Privatdetektiv


Am 26. Mai startet auf dem kanadischen Sender Global Television Network die neue Krimiserie «Private Eyes» mit Jason Priestly («Beverly Hills 90210») und Cindy Sampson («Supernatural»). Bis zur Ankündigung des Premierentermins wurde die Serie noch unter ihrem Arbeitstitel «The Code» geführt. Priestly übernimmt die männliche Hauptrolle des Privatdetektivs Matt „Shadow“ Shade. Dieser ist ein ehemaliger Eishockey-Profi und besitzt die ausgeprägte Fähigkeit, Menschen „zu lesen“ und deren Handlungen und Mimik zu deuten. Durch diese Fähigkeit war er seinen Gegenspielern bereits auf dem Eis immer einen Schritt voraus und sie unterstützt ihn auch in seinem Bestreben, Kriminalfälle aufzuklären. Dabei erhält er Unterstützung von seiner Kollegin Angie Everett (Cindy Sampson), die als überaus hübsch und mindestens ebenso intelligent beschrieben wird.

Doch noch eine Zukunft für «Person of Interest»?


Bereits seit einigen Monaten ist bekannt, dass es sich bei der fünften Staffel von «Person of Interest» um die letzte der Serie handelt. Die ausstehenden 13 Episoden gehen auf CBS ab dem 3. Mai auf Sendung, ab der zweiten Woche sogar in Doppelfolgen. Wie der amerikanische Branchendienst TV Guide nun jedoch berichtet, haben sich noch längst nicht alle mit dem Ende abgefunden und so seien die Macher und meisten Darsteller daran interessiert, die Serie dennoch fortzusetzen. Eine Zukunft im linearen Fernsehen ist quasi ausgeschlossen, wahrscheinlicher scheinen da Alternativen im Bereich des Streamings. So griff Netflix bereits «The Killing» auf und produzierte eine finale Staffel in Eigenregie. Ähnlich erging es «Community», das von NBC zu Yahoo wanderte und dort zumindest für eine Staffel fortgesetzt wurde.

Bislang handelt es sich dabei jedoch nur um Wunschdenken und die Macher sind noch weit von einem Deal zur Fortsetzung entfernt, ausgeschlossen ist dieser jedoch nicht. Fans der Serie müssen trotzdem keine Angst vor dem Ende der Serie haben, denn wie Hauptdarsteller Michael Emerson gegenüber TV Guide ankündigte, sei das Serienfinale durchaus schlüssig und werde die Fans zufriedenstellen. Ebenfalls verzichte man auf erneute Cliffhanger, nur um ein Ass im Ärmel für Verhandlungen zu haben.

Nächster Hauptdarsteller für «Fuller House»


Unlängst ist bekannt, dass der Hauptcast der zweiten «Fuller House»-Staffel weiter anwachsen soll und vor allen Dingen Nebencharaktere der ersten Staffel stärker ins Zentrum der Handlung rücken. Dies betrifft nun John Brotherton, der in der ersten Staffel als Matt Harmon zu sehen war. Dieser nahm im Staffelfinale eine entscheidende Rolle ein und wird nun mit mehr Screentime und einem höheren Gehalt dafür belohnt. In der zweiten Staffel geht Matt eine Beziehung mit einer Yoga-Lehrerin ein, um so seine angebetete D.J. (Candace Cameron) eifersüchtig zu machen.
Der Teaser der Woche

Holmes mit Rolle in «Sherlock»


Seit Kurzem laufen die Dreharbeiten zur vierten Staffel des Kultkrimis «Sherlock». Nun gab der britische Darsteller James Holmes bekannt, seinem prominenten Namensvetter in der Auftaktepisode der vierten Staffel einen Besuch abzustatten. In Großbritannien ist der Schauspieler vor allen Dingen durch sein Engagement in der Sitcom «Miranda» bekannt. Welche Rolle er in der Premierenfolge einnimmt, verriet der Brite jedoch nicht. Bereits zuvor wurde bekannt, dass der aus «Doctor Who» bekannte Daniel Hoffmann-Gill ebenfalls einen Gastauftritt in der Staffel hat.

Mark Gatiss und Steven Moffat zeigten sich kürzlich recht großspurig auf Twitter, indem sie ankündigten, dass die anstehende Staffel den Höhepunkt der Geschichte von Sherlock und Watson darstellen soll. Weltweit hoffen Fans, dass sie diesen Worten auch die entsprechenden Taten folgen lassen. Bis zur vierten Staffel müssen sich Interessierte allerdings noch bis Anfang 2017 gedulden.

«TWD»: Auf der Suche nach…


Kaum ist die sechste Staffel der Erfolgsserie «The Walking Dead» in den USA auf AMC und in Deutschland auf dem FOX Channel zu Ende gegangen, laufen bereits die Planungen für die siebte Runde auf Hochtouren. Bereits in den beiden letzten Episoden der Staffel deutete sich an, dass die aus den Comicbüchern bekannte Ortschaft The Kingdom künftig wohl eine Rolle spielt. TVLine fand nun heraus, dass AMC einen landesweiten Castingaufruf startete, um in der siebten Staffel die wiederkehrende Rolle des Augustus zu besetzen. Dieser weist nach der Beschreibung zahlreiche Ähnlichkeiten mit der Comicfigur des Ezekiel auf. Der Afroamerikaner in seinen 40er-Jahren gilt als weise und nett, wird aber auch als merkwürdig, seltsam und verschroben beschrieben. Ob es sich wirklich um den Weisen König handelt oder nicht, erfahren die Zuschauer erst im kommenden Herbst zur siebten Staffel.

Kurz-URL: qmde.de/85235
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVon den 'Känguru-Chroniken' ins Erstenächster Artikel«Criminal Minds: Beyond Borders» mit neuem Tief
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung