Primetime-Check

Freitag, 8. April 2016

von

«Let's Dance» oder die ZDF-Krimis: wer setzte sich in der Primetime durch? Und wie stark war «Wolverine» bei ProSieben?

Die meisten Zuschauer am Freitagabend verzeichnete «Der Alte» im ZDF. 5,63 Millionen interessierten sich für den Krimi, weshalb letztlich starke 18,3 Prozent Marktanteil zu Buche standen. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Serie ordentliche 7,7 Prozent. Im Anschluss blieben noch 4,77 Millionen und gute 15,2 Prozent für «Letzte Spur Berlin» beim Mainzer Sender. Über den gesamten Abend hinweg war «Let’s Dance» bei RTL etwas erfolgreicher. Im Schnitt schauten zwar nur 4,73 Millionen Menschen zu, jedoch lief die Show mit Sylvie Meis und Daniel Hartwich deutlich länger und übertrumpfte Formate wie das «heute-journal» oder die «heute-show». Schöne 18,1 Prozent Marktanteil standen beim Gesamtpublikum auf dem Papier. In der werberelevanten Zielgruppe triumphierte die Tanzshow dahingegen deutlich. Hervorragende 20,5 Prozent Marktanteil erzielte «Let’s Dance» bei den 14- bis 49-Jährigen.

3,99 Millionen schalteten derweil in die TV-Komödie «Matthiesens Töchter» im Ersten, womit der Film gute 12,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum erzielte. Bei den 14- bis 49-Jährigen generierte der Streifen ebenfalls ordentliche 7,0 Prozent, womit der Film sogar gefährlich nahe an den Scorsese-Streifen bei Sat.1 heranrückte. «Hugo Cabret» erreichte bei Sat.1 insgesamt nur 1,48 Millionen Zuschauer sowie schlechte 7,2 Prozent bei den jungen Zusehern. «Wolverine: Weg des Kriegers» kam bei ProSieben auf deutlich bessere 12,4 Prozent sowie 1,87 Millionen Interessierte ab drei Jahren.

Die vier Folgen «Law & Order: Special Victims Unit» erzielten im Schnitt enttäuschende 4,75 Prozent Marktanteil, wobei bis zu 0,99 Millionen Zuschauer mit von der Partie waren. Deshalb standen miese 2,6 (Folge 1) bis passable 5,2 (Folge 4) Prozent bei allen zu Buche. Die neue Staffel «The Quest» bei RTL II schnappte sich nur durchwachsene 4,5 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe und zog insgesamt 0,77 Millionen Zuschauer an. Das führte zu schleppenden 3,2 Prozent beim Gesamtpublikum. «The Mentalist» erzielte zwischen 3,7 und 5,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen (durchschnittlich 4,3 Prozent). Im Schnitt sahen 0,94 Millionen zu, wovon 0,38 Millionen im jungen Alter waren. Beim Gesamtpublikum generierte die Serie durchwachsene 2,7 bis gute 4,6 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/84850
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«4 Hochzeiten und eine Traumreise» mit Rekord, kleine Sender überzeugen in der Primetimenächster ArtikelEin starker Raum und viele mittelmäßige Filme
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung