Quotennews

«Teamwork» lässt klar Federn, «DSDS» mit Staffeltief

von

Das war ein Satz mit x für ProSieben: Ein zweites Mal wollte ein Großteil der Zuschauer bei «Teamwork» nicht mehr dabei sein. Auch bei Bohlens Superstar-Suche lief nicht alles rund…

Quoten der ersten «Teamwork»-Ausgabe

  • Gesamt: 1,47 Mio. / 6,0%
  • 14-49: 1,11 Mio. / 12,4%
Ausstrahlung am Sa, 21.11.2015 um 20.15 Uhr bei ProSieben
Die erste Zielgruppen-Quote der ProSieben-Spielshow «Teamwork – Spiel mit deinem Star»  war angesichts von 12,4 Prozent im November vergangenen Jahres ordentlich – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Spannend war es daher, wie die zweite Sendung abschneiden würde. Die Hoffnung, dass dem Münchner Privatsender damit der nächste große Durchbruch am hart umkämpften Samstagabend gelingt, kann am Morgen danach wohl endgültig begraben werden:

Mehr als enttäuschende 10,8 Prozent Marktanteil waren bei den umworbenen 14- bis 49-Jährigen nämlich nicht drin. Die absolute Zuschauerzahl belief sich auf 1,15 Millionen, was 0,32 Millionen weniger waren als vor ungefähr vier Monaten. Bei den Jüngeren verringerte sich die Reichweite von 1,11 Millionen auf 0,85 Millionen. Auch sonst waren Erfolge bei der roten Sieben am Samstag rar gesät; das höchste der Gefühle waren zwischen 13.39 und 20.15 Uhr 11,3 Prozent für «The Middle» . Insofern verwundert der Tagesmarktanteil in Höhe von 9,6 Prozent nicht wirklich.

RTL positionierte sich mit 12,7 Prozent davor und besetzte somit erneut den ersten Platz. Aber auch bei den Kölnern offenbarten sich hier und da Schwächen: So erwischte «Deutschland sucht den Superstar»  die quotenschwächste Ausgabe der laufenden Staffel. 18,7 Prozent wurden bei den wichtigen Werberelevanten gemessen. Vor Ablauf der Wochenfrist waren wenigstens noch 19,3 Prozent möglich. 3,49 Millionen aller Fernsehenden waren zur besten Sendezeit dabei, was einem Minus von 0,30 Millionen gleichkam.

Immerhin: Den Primetime-Sieg bei den Jüngeren konnte RTL damit niemand mehr nehmen. «Take Me Out»  hob das Ergebnis in der Zielgruppe zudem auf erfreuliche 20,1 Prozent an. 2,46 Millionen wollten die Datingshow sehen. In der Daytime allerdings bestach RTL nicht gerade durch Spitzenwerte. Wiederholungen vom «Blaulicht-Report» blieben bei 7,4 und 8,8 Prozent Marktanteil hängen, «Die ultimative Chart Show»  danach bei 7,2 Prozent. «Upps – Die Superpannenshow» und «Best of…! Deutschlands schnellste Rankingshow» waren nach 16.47 Uhr auf ähnlich unspektakuläre 9,4 sowie 10,3 Prozent gekommen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/84459
Finde ich...
super
schade
43 %
57 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Teamwork»: Sollen Joko & Klaas stets an Bord bleiben?nächster ArtikelZDF: «Das Spiel beginnt!» gewinnt dazu
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung