US-Quoten

Unspektakuläre Rückkehr für «Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.»

von

Die «Agents of S.H.I.E.L.D.» beendeten ihre Winterpause. Die Quoten waren aber unspektakulär. Auch der Neustart «Of Kings and Prophets» erwischte keinen guten Tag. «Little Big Shots» hingegen konnte glänzen.

Quotenübersicht

  1. NBC: 13,17 Millionen (10% 18-49)
  2. CBS: 7,29 Millionen (4% 18-49)
  3. ABC: 3,73 Millionen (4% 18-49)
  4. FOX: 1,84 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 0,97 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
So richtig zufrieden wird ABC mit seinem Dienstagabend nicht sein – dazu lief es für viele Formate zu durchwachsen. Zunächst legte «Fresh Off the Boat» aber noch eine recht solide Performance hin. Die Sitcom bewegte zum Start in die Primetime immerhin 4,93 Millionen Amerikaner zum Einschalten. Der Zielgruppenwert lag bei ordentlichen fünf Prozent. Im Anschluss nahm die neue Comedyserie «The Real O'Neals» ihren regulären Sendeplatz ein. Vergangene Woche war das Format im Nachgang an «The Goldbergs» und «Modern Family» noch vor über sechs Millionen Zuschauern gestartet, diesmal blieben aber nur noch 4,01 Millionen übrig. Vier Prozent waren im werberelevanten Alter. Danach beendete «Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.» die Winterpause. Im Dezember hatte sich die Serie vor 3,85 Millionen Fans verabschiedet. Vor 3,51 Millionen Zuschauern kehrte man nun zurück. Beim jungen Publikum standen passable, aber unspektakuläre vier Prozent zu Buche. Der Neustart «Of Kings and Prophets» war ab 22:00 Uhr dann das Quotenschlusslicht am ABC-Dienstag und unterhielt lediglich 3,32 Millionen Menschen. Drei Prozent waren im werberelevanten Alter.

Auch die inzwischen zehnte Runde von «The Voice» macht NBC glücklich. Die am Dienstag gezeigte vierte Runde der Blind Auditions begeisterte 13,43 Millionen Menschen. In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen verbuchte man tolle zehn Prozent. Die Castingshow bildete also die perfekte Vorlage für die neue Show «Little Big Shots», in der Kinder mit ihren unterschiedlichsten Talenten im Mittelpunkt stehen. In der Tat nutzte die Show den quotenstarken Vorlauf und unterhielt 12,66 Millionen US-Bürger. Zehn Prozent waren im werberelevanten Alter.

Bei CBS liefen die «NCIS»-Serien in dieser Woche nur mit Wiederholungen, doch selbst diese Episoden kamen auf ordentliche Zuschauerzahlen. «NCIS: New Orleans» bewegte am Dienstagabend 8,37 Millionen Amerikaner zum Einschalten. Der Zielgruppenwert lag bei vier Prozent. Die Mutterserie «NCIS» holte im Anschluss ebenfalls vier Prozent bei insgesamt 8,07 Millionen Fans. «Limitless» war ab 22:00 Uhr dann mit einer Erstausstrahlung zu sehen, blieb mit 5,42 Millionen Zuschauern sowie vier Prozent der 18- bis 49-Jährigen aber hinter den sonstigen Werten zurück.

FOX startete den Abend mit einer neuen Folge von «New Girl». Die Serie präsentierte sich mit 2,68 Millionen Zusehern recht konstant. Beim jungen Publikum standen vier Prozent zu Buche. «Grandfathered» konnte das Niveau nicht halten und rutschte auf drei Prozent. Insgesamt schalteten 1,96 Millionen ein. «Brooklyn Nine-Nine» war danach nur mit einer Wiederholung auf Sendung und zählte 1,43 Millionen Fans (2%). Auch «The Grinder» versagte vor lediglich 1,27 Millionen Zuschauern (1%).

Wiederholungen bestimmten auch den Abend beim kleinen Sender The CW. «The Flash» knackte aber immerhin noch die Millionenmarke und bewegte 1,20 Millionen Amerikaner zum Einschalten. «iZombie» hingegen rutschte auf 0,74 Millionen Fans. Der Zielgruppenwert lag durchgehend bei einem Prozentpunkt.

Kurz-URL: qmde.de/84270
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAufschwung: RTL II testet «Grip» in der Late-Primenächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «Trumbo»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung