Manfred Krupp neuer Intendant des hr

Als einziger Kandidat war Manfred Krupp zur Wahl angetreten. Jedoch verlief diese nicht so glatt wie erhofft.

Ich möchte die konsequente Ausrichtung unserer Programme auf Hessen fortführen. Hessen ist unsere Legitimation und Mittelpunkt unserer Berichterstattung, dies hat sich als die richtige Strategie erwiesen und wurde mit steigenden Marktanteilen belohnt.
Manfred Krupp zur künftigen Ausrichtung des hr
Manfred Krupp ist neuer Intendant des Hessischen Rundfunks. Der Rundfunkrat des öffentlich-rechtlichen Senders wählte ihn am Freitag mit der Mehrheit seiner Mitglieder. Er wird Nachfolger des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Helmut Reitze. Der Vorsitzende des Rundfunkrates, Jörn Dulige, beglückwünschte Krupp zu seiner Wahl: „Es freut mich außerordentlich, dass sich mit Manfred Krupp eine Persönlichkeit für das Amt des Intendanten zur Wahl gestellt hat, die den hr wie kein zweiter kennt und ihm bereits seit vielen Jahrzehnten verbunden ist. Er steht für Kontinuität und kann den in den letzten Jahren erfolgreich eingeschlagenen Kurs fortführen. Von dem zukünftigen Intendanten erwarten wir, dass er nicht nur ein überzeugter und überzeugender Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist, sondern auch unabhängig handelt und konstruktiv mit den Gremien zusammenarbeitet. Ich bin mir sicher, dass das mit Manfred Krupp gelingen wird.“

Die Wahl hat jedoch einen faden Beigeschmack. Obwohl Manfred Krupp als einziger Kandidat Ende des vergangenen Jahres von der Findungskommission vorgeschlagen wurde, verweigerten ihm neun der insgesamt dreißig Mitglieder des Rundfunkrats die Zustimmung. Trotz der holprigen Wahl bedankte er sich beim Rundfunkrat für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Krupp will dafür kämpfen, den Hessischen Rundfunk vor allem im Hinblick auf die angespannte finanzielle Lage als eigenständige und unabhängige Landesrundfunkanstalt zu erhalten. Darüber hinaus sei es wichtig, „die Rolle des hr in der aktuellen Diskussion zur Legitimation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks als politisch und gesellschaftlich relevanten Faktor der Meinungsbildung zu stärken und weiter auszubauen“, so Krupp.

Der neue Intendant volontierte 1984 beim Hessischen Rundfunk, wurde zwei Jahre später Fernsehredakteur und übernahm die Redaktion und Moderation der Regionalnachrichten und weiterer Beiträge und Diskussionssendungen. 1990 wurde Krupp landespolitischer Korrespondent und Leiter des hr-Fernsehstudios Wiesbaden. Dort leitete er das landespolitische Magazin und war für Wahlsendungen verantwortlich. 1999 wurde er stellvertretender, 2001 Chefredakteur des Senders. 2005 wurde Krupp Fernsehdirektor des hr und war seit 2010 stellvertretender Intendant des Senders.

 •  Kurz-URL: qmde.de/83651
super
schade
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
loading...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

?Bundesliga FC Bayern München - 1. FC Köln

Heute • 15:15 Uhr • Sky Sport Bundesliga 2 HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Die glorreichen Sieben»

Zum Kinostart von «Die glorreichen Sieben» verlost Quotenmeter.de tolle Fanpakete. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Diamonds are Garth Brooks' Best Friends
Garth Brooks schreibt mit seiner siebten Diamant-Auszeichnung Geschichte. Was einst Marilyn Monroe besang, scheint auch für Garth Brooks zu gelten.... » mehr

Werbung