Primetime-Check

Freitag, 5. Februar 2016

von

Wer schnappte sich mehr Zuschauer? Die öffentlich-rechtlichen Sender mit Karneval und Thriller oder die privaten mit ihren Castingshows?

Die meisten Zuschauer hatte am Freitagabend «Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht». 6,80 Millionen waren mit von der Partie, was die Karnevalssitzung im ZDF zum Tagessieg sowie zu tollen 23,5 Prozent verhalf. Nur in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lief es nicht so gut wie bei den privaten Sendern. Passable 6,6 Prozent Marktanteil sowie 0,65 Millionen junge Zuschauer verzeichnete die Sendung.

Primetime-Sieger in der jungen Zielgruppe wurde am Freitagabend RTL mit «Die Puppenstars» . Gute 17,6 Prozent Marktanteil erzielte die Show in der werberelevanten Zielgruppe. Insgesamt schalteten 3,44 Millionen Zuschauer ein – durchwachsene 10,6 Prozent beim Gesamtpublikum waren die Folge. Dahinter platzierte sich Sat.1 mit «The Voice Kids» . 14,3 Prozent standen für die konkurrierende Show letztendlich zu Buche. 2,92 Millionen sowie ordentliche 9,0 Prozent Marktanteil kamen bei allen zusammen.

Das Erste konnte gegen den Karneval im ZDF erstaunlich gut mithalten, schlug die privaten Sender bei der Reichweite und verzeichnete mit dem Thriller «Ohne Dich»  ordentliche 13,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum sowie 4,56 Millionen Zuschauer. Und auch in der jungen Zielgruppe lief es recht gut: 8,6 Prozent liegen deutlich über dem Senderschnitt. «Cowboys & Aliens»  auf ProSieben war nicht so erfolgreich. Nur 1,79 Millionen schalteten ein. Nicht mal der Marktanteil beim jungen Publikum kann sich wirklich sehen lassen. Schwache 8,5 Prozent standen in der Primetime auf dem Papier, bei allen Zusehern waren es passable 5,5 Prozent.

Die vier Folgen «Law & Order: Special Victims Unit» auf VOX kamen auf 1,13 bis 1,26 Millionen Zuschauer. In der Spitze (Folge 4) erzielte die Krimiserie gute 5,9 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 7,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Jedoch erreichte die Serie damit nur ein einziges Mal den Senderschnitt. Die ersten drei Episoden rangierten darunter. «The Mentalist»  auf kabel eins war für 0,81 bis 0,95 Millionen Zuschauer interessant. Der höchste Marktanteil belief sich am Freitagabend auf 4,5 Prozent bei allen sowie 4,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Wie schon bei «Law & Order»  kamen die guten Einschaltquoten erst zu später Stunde. «Valentinstag»  auf RTL II erreichte unterdessen 0,81 Millionen Zuschauer ab drei sowie 0,57 Millionen zwischen 14 und 49. Das führte zu schwachen 2,5 (3+) sowie 5,3 Prozent (14-49).

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/83650
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTV-Thriller «Ohne Dich» schlägt sich wackernächster ArtikelManfred Krupp neuer Intendant des hr
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Billions, Dead Cat Bounce

Heute • 21:00 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Maik Nöcker
Ne gute Figur macht dieser Herr @boedefeld_ ja im TV #sky08000 #bohndesliga https://t.co/b5ANlDMM7U
Jurek Rohrberg
Hoffnung bei #Papadopoulos ! Der Grieche trainiert heute wieder mit der Mannschaft "danach entscheiden wir" so #Gisdol @SkySportNewsHD #HSV
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «T2: Trainspotting»

Zum Kinostart von Danny Boyles «T2: Trainspotting» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Darius Rucker hat Ärger mit der Polizei
Darius Rucker ist ins Visier der Hawaiianischen Spezial-Polizei Five-O geraten In Nashville gilt Darius Rucker als humorvoll und als Sympathieträge... » mehr

Werbung