US-Quoten

Für «Superstore» und «Telenovela» geht es wieder abwärts

von

Vor sieben Tagen noch gaben beide Serien Grund zur Hoffnung, in dieser Woche ging es nun wieder bergab. Auch «The Bachelor» musste Verluste verkraften.

Quotenübersicht

  1. CBS: 7,63 Millionen (4% 18-49)
  2. ABC: 5,87 Millionen (5% 18-49)
  3. NBC: 3,82 Millionen (3% 18-49)
  4. FOX: 2,51 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 1,29 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Die neue Sitcom «Superstore» konnte das erfreuliche Niveau der Vorwoche nicht halten und verlor binnen Wochenfrist rund 700.000 Zuschauer. 5,35 Millionen Menschen verfolgten die neueste Episode der Sitcom. In der Zielgruppe generierte man vier Prozent. In der Vorwoche sahen noch 6,04 Millionen Amerikaner sowie sechs Prozent der 18- bis 49-Jährigen zu. Auch «Telenovela» mit Eva Longoria in der Hauptrolle musste Abstriche machen. Im Anschluss an «Superstore» zählte das Format noch 3,62 Millionen Fans. Der Zielgruppenwert sackte auf drei Prozent. Quotenschlusslicht am NBC-Abend war «The Biggest Loser». Die neueste Folge kam am späteren Abend auf 3,49 Millionen Zuschauer (3%).

Bei ABC stand der Abend ganz im Zeichen des Rosenverteilers. Die aktuelle Ausgabe von «The Bachelor» lockte in dieser Woche 6,85 Millionen US-Bürger vor den Fernseher. Damit gab man im Vergleich zum Staffelstart einige Zuschauer ab. Erfahrungsgemäß wird man diese in den kommenden Wochen aber wieder zurückgewinnen können. Im Anschluss wurde in prominenter Runde in «Bachelor live» über die Geschehnisse der aktuellen Folge diskutiert. 3,91 Millionen Menschen blieben dran (3%).

CBS konnte sich am Montagabend auf seine Allzweckwaffe «The Big Bang Theory» verlassen. Die Sitcom bewegte mit zwei alten Episoden zunächst 8,91 Millionen Menschen zum Einschalten, eine halbe Stunde später waren noch 8,30 Millionen Fans dabei. Der Zielgruppenwert lag bei jeweils sechs Prozent. Auch «Scorpion» war lediglich mit einer Wiederholung zu sehen und zählte 7,40 Millionen Zuschauer (4%). «NCIS: Los Angeles» lief ebenfalls mit einer alten Folge und unterhielt damit 6,88 Millionen Amerikaner (3%).

FOX wiederholte zwei Ausgaben von «MasterChef Junior», die am zurückliegenden Freitag mit ihrer Erstausstrahlung jeweils über vier Millionen Zuschauer unterhielten. Das Interesse an den Wiederholungen war erwartungsgemäß geringer: Lediglich 2,65 Millionen US-Bürger schalteten ein. Bei den 18- bis 49-Jährigen reichte es für magere drei Prozent.

Der kleine Sender CW setzte - wie bereits in der Vorwoche – auf zwei alte Ausgaben der Impro-Comedy «Whose Line Is It Anyway?». Für CW-Verhältnisse erzielte das Format passable Quoten. Die erste Ausgabe kam auf 1,23 Millionen Zuschauer, für die zweite Folge interessierten sich 1,25 Millionen Menschen. «Penn & Teller: Fool Us» generierte im Anschluss 1,33 Millionen Zuschauer. Der Zielgruppenwert lag durchgängig bei einem Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/83130
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «The Bridge»nächster ArtikelViele Pausen schaden «Sturm der Liebe»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung