Primetime-Check

Mittwoch, 30. Dezember 2015

von

Wie erfolgreich verlief die Ausstrahlung der Otto-Jubiläumsshow? Wie schlug sich der Spielfilm im Ersten dagegen und wer siegte unter den Privaten?

Rang eins des Gesamtpublikums ging am Mittwochabend an die Show zum 50-jährigen Bühnenjubiläum von Otto Waalkes. «Otto - Geboren um zu blödeln» unterhielt im ZDF insgesamt 4,72 Millionen Zuschauer. So verbuchte das Zweite zur besten Sendezeit 15,7 Prozent Gesamtmarktanteil, während man beim jungen Publikum mit 11,3 Prozent abschnitt. Im Anschluss berichtete das «heute-journal» einmal mehr vom Weltgeschehen. Ab 22.45 Uhr wohnten 2,79 Millionen Zuschauer der News-Sendung bei, was zu einem Gesamtmarkanteil von 11,8 Prozent führte.

Auch «Kleine große Stimme» erfreute sich bei allen Fernsehenden großer Beliebtheit. Der österreichisch-deutsche Spielfilm erreichte mit seiner Erstausstrahlung 4,68 Millionen Zuschauer, davon 0,58 Millionen im Alter zwischen 14 und 49. Insgesamt belief sich der Marktanteil des Ersten damit auf starke 15,0 Prozent sowie auf dafür recht magere 5,8 Prozent der jungen Fernsehenden. Deutlich actiongeladener ging es im Anschluss zu, als der öffentlich-rechtliche Sender den «Tatort: Kopfgeld» mit Til Schweiger wiederholte. Die Episode aus dem Jahr 2014 verfolgten insgesamt 11,8 Prozent aller Fernsehenden zu dieser Zeit und sehenswerte 9,0 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Am besten schnitten beim jungen Publikum aber «Die 25 schönsten Geschichten des Jahres» ab. Die Rankingshow interessierte 2,57 Millionen Personen, wodurch unterdurchschnittliche Marktanteile von 8,3 Prozent insgesamt und 12,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe entstanden. Später gab «stern TV» auf 11,4 Prozent der jungen Zuschauer ab.

Auch ProSieben blickte mit «red! 2015 - Der große Jahresrückblick der Stars» auf das abgelaufene Kalenderjahr zurück. Das Magazin mit Annemarie Carpendale lockte innerhalb seiner fast zweihundertminütigen Sendezeit im Schnitt 1,22 Millionen Personen an, die im Mittel magere 8,8 Prozent der Zielgruppe enthielten. Schwestersender Sat.1 nahm mit Spielfilmen Vorlieb. Zunächst belief sich die Zuschauerzahl der Erstausstrahlung von «Fünf Freunde 2» auf insgesamt 1,65 Millionen, wobei 7,7 Prozent der Umworbenen enthalten waren. Später folgte die Wiederholung von «Friendship!», die 0,67 Millionen Zuschauer hielt und in der jungen Altersgruppe auf enttäuschende 4,4 Prozent kam.

Spielfilme standen vorrangig auch beim Rest der acht großen Vollprogramme auf dem Plan. Eine Zeitreise machten Zuschauer bei kabel eins: Zuerst ging dort «Königreich der Himmel» auf Sendung, für das sich 1,29 Millionen Zuschauer erwärmen konnten. Der Spielfilm generierte so ansehnliche 6,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Zurück in die Antike ging es ab 23.10 Uhr mit der Wiederholung von «Troja», die auf 5,6 Prozent der Jüngeren kam. RTL II setzte dem zunächst «Jurassic Park» entgegen. Zur besten Sendezeit verzeichnete die Saurier-Action tolle 7,6 Prozent der Zielgruppe, ehe «Blade 2» die Quote sogar auf 8,4 Prozent verbesserte. VOX vertraute unterdessen auf Wiederholungen von «Rizzoli & Isles». Durch eine Doppelfolge entstanden erst 7,2 Prozent und danach 5,2 Prozent in der jungen Altersgruppe. Eine neue Folge «Perception» generierte ab 22.15 Uhr schwache 4,1 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/82919
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpielfilme: RTL II holt Top-Quoten, Sat.1 geht badennächster ArtikelFilmcheck: «Happy New Year»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Doug Seegers im Oktober 2019 live in Deutschland
Doug Seegers kommt im Oktober 2019 für fünf Konzerte nach Deutschland. Zuletzt tourte Doug Seergers im Oktober 2017 hierzulande, jetzt kommt der Co... » mehr

Werbung