Film-Check

Filmcheck: «Happy New Year»

von

In der Romantikkomödie «Happy New Year» feiert eine Schar an Filmstars Silvester. Aber laden auch die Quoten des Films dazu ein, die Sektkorken knallen zu lassen?

Nachdem «Pretty Woman»-Regisseur Garry Marshall im Jahr 2010 mit der episodenhaften Romantikkomödie «Valentinstag» einen respektablen Erfolg an den Kinokassen feierte, legte der Filmemacher 2011 mit einer ähnlich gestrickten Produktion nach: «New Year’s Eve», oder wie der Film in den deutschen Kinos getauft wurde: «Happy New Year». Die Grundidee der 56-Millionen-Dollar-Produktion ist leicht zusammengefasst: Sie erzählt von den Silvestertätigkeiten zahlreicher New Yorker, die teilweise enger miteinander verknüpft sind, als man zunächst annehmen sollte.

Zum Cast von «Happy New Year» zählen Halle Berry, Jessica Biel, Til Schweiger, Jon Bon Jovi, Abigail Breslin, Zac Efron, Michelle Pfeiffer, Hilary Swank, Ashton Kutcher, Katherine Heigl und Garry Marshalls wandelnder Glücksbringer Hector Elizondo. Dieses Ensemble sorgte weltweit für ein Einspielergebnis von 142,04 Millionen Dollar, in Deutschland allein wurden 752.351 Besucher gezählt. Dies bedeutete Rang 45 in den Kino-Jahrescharts 2011, womit er zwar unter der Romanze «Wasser für die Elefanten», aber über Gore Verbinskis Oscar-prämierten Animationswestern «Rango», über der Hit-Komödie «Kill the Boss» und dem Superheldenfilm «X-Men – Erste Entscheidung» landete.

Bei der Free-TV-Premiere am 5. Januar 2014 fiel «Happy New Year» dennoch durch: Ab 20.15 Uhr reizte die starbespickte Komödie 2,20 Millionen Menschen, so dass der ausstrahlende Sender RTL magere 6,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum generierte. 1,50 Millionen Umworbene bedeuteten zudem maue 10,8 Prozent. ProSieben kam parallel dazu ironischerweise mit «X-Men – Erste Entscheidung» auf starke 8,8 und 17,4 Prozent Marktanteil.

Eine «Happy New Year»-Wiederholung erlangte noch am gleichen Abend ab 23.15 Uhr nur noch miese 3,8 und 5,2 Prozent Marktanteil. Am 31. Dezember 2014 versuchte dann VOX sein Glück. Ab 20.15 Uhr scheiterte der Film zwar beim Gesamtpublikum daran, den Senderschnitt zu überbieten, und generierte bei 0,99 Millionen Zuschauern bloß mäßige 4,4 Prozent. Aber: Bei den Umworbenen standen 0,56 Millionen Interessenten auf der Uhr und somit sehr gute 8,4 Prozent.
Wird «Happy New Year» am Silvesterabend ab 20.15 Uhr bei VOX den Senderschnitt überbieten?
Ja, in beiden wichtigen Altersgruppen!
15,2%
Ja, bei den Jüngeren!
33,3%
Ja, bei den Zuschauern ab drei Jahren!
3,0%
Nein, keinesfalls!
48,5%


Kurz-URL: qmde.de/82878
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 30. Dezember 2015nächster Artikel«Berlin - Tag & Nacht» mit schwächster Quote seit April

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

UEFA Champions League: Konferenz

Heute • 19:00 Uhr • Sky Sport 1 HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
.@DieRotenBullen peilen gegen den @FCPorto den ersten Sieg an - die @ChampionsLeague heute Abend live auf Sky #SkyCL https://t.co/NiJrBE3WVb
Werbung
Werbung

Surftipps

Vor 50 Jahren: Dolly Parton ersetzt Norma Jean in der Porter Wagoner Show
Vor einem halben Jahrhundert wurde Dolly Parton zum festen Bestandteil der legendären "The Porter Wagoner Show". Sie hat ein bewegtes Leben, diese ... » mehr

Werbung