Köpfe

Schöneberger moderiert neuen „Deutschen Fernsehpreis“

von

Die Auszeichnung wird abseits einer TV-Übertragung Mitte Januar in Düsseldorf verliehen.

Eine Übertragung im Fernsehen wird es nicht geben, wenn ARD, ZDF, RTL und Sat.1 am Mittwoch, am 13. Januar 2016, in den Düsseldorfer Rheinterrassen den neuen „Deutschen Fernsehpreis“ verleihen. An genau einer solchen Gala war schließlich der Vorgänger gescheitert, als es plötzlich Krach um Ausstrahlungszeiten und Gegenprogrammierungen gab. Entsprechend soll die neue Verleihung also eher ein internes Branchentreffen sein. 2016 liegt die Federführung dabei bei RTL.

Der Sender konnte nun Barbara Schöneberger, die etwa auch den „Deutschen Radiopreis“ moderiert, als Host für die Verleihung gewinnen. „Den Fernsehpreis habe ich noch nie moderiert. Deshalb bin ich gespannt, weil ich hier ja eine Premiere feiere. Das ist mein perfekter Wiedereinstieg in das Fernsehjahr 2016.“

Seit 2013 moderiert sie die Spielshow «Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen ALLE» , für die sie selbst in der Kategorie: ‚Beste Moderation Unterhaltung‘ für den Deutschen Fernsehpreis nominiert ist.

Kurz-URL: qmde.de/82738
Finde ich...
super
schade
18 %
82 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAngelt sich Sky noch mehr Tennis-Rechte?nächster ArtikelQuotencheck: «Schlag den Raab»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung