TV-News

«Shadowhunters: The Mortal Instruments» ab Januar auf Netflix

von

Der amerikanische Streaminganbieter sicherte sich die Rechte an der Fantasy-Serie, die auf den Büchern von Cassandra Clare basiert.

Netflix hat sich die Rechte für «Shadowhunters: The Mortal Instruments» gesichert. Ab dem 13. Januar 2016 wird beim amerikanischen Streaminganbieter jede Woche eine neue Episode der 13-teiligen Staffel weltweit zu sehen sein. Jeweils am Tag vorher findet auf ABC Family (künftiger Name: Freeform) die Weltpremiere der Episoden statt.

Die «Shadowhunters»-Saga handelt von der 18-jährigen Clary Fray (Katherine McNamara), die während einer Begegnung mit dem geheimnisvollen Jace (Dominic Sherwood) herausfindet, dass sie einem uralten Clan von Schattenjägern angehört. Deren Aufgabe: Die Jagd auf Dämonen. Von Anfang an ist Clary von der ihr neuen Welt fasziniert – und auch dem gutaussehenden Dämonenjäger Jace. Stück für Stück erschließt sich ihr eine ungeahnte Vergangenheit und sie gerät in einen Kampf zwischen Gut und Böse.

Die Serie basiert auf den „Chroniken der Unterwelt“-Romanen (englisch: The Mortal Instruments) von Cassandra Clare. Im Sommer 2013 brachte Constantin Film bereits die internationale Gemeinschaftsproduktion «Chroniken der Unterwelt – City of Bones» in die Kinos, jedoch mit eher mäßigem Erfolg. Die geplante Fortsetzung der Filmreihe fand dann doch nicht statt. Trailer für die neue Serie auf Freeform und Netflix gibt es hier.

Kurz-URL: qmde.de/82710
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 18. Dezember 2015nächster ArtikelDie Kritiker: «Tief durchatmen, die Familie kommt»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung