Primetime-Check

Donnerstag, 5. November 2015

von

Wie sah es diese Woche für «Alarm für Cobra 11» aus, und wie lief es für VOX und «Stirb langsam 4.0»?

Am Donnerstagabend waren «Die Bergretter» wieder einmal das gefragteste Programm des Tages. 4,59 Millionen Menschen schalteten ab 20.15 Uhr das ZDF ein, und bescherten der Reihe somit sehr gute 14,5 Prozent Marktanteil. Mit 0,53 Millionen 14- bis 49-Jährigen sprangen bei den Jüngeren derweil nur mäßige 4,8 Prozent raus. Das «heute-journal» schloss mit 12,2 und 4,8 Prozent an, ehe «Notfall Krankenhaus» nur noch schwache 8,9 und miese 2,5 Prozent holte. Das Erste startete indes mit «Zorn – Wo kein Licht» in den Abend. 3,81 und 0,71 Millionen Fernsehende mündeten in gute 12,0 Prozent insgesamt und solide 6,4 Prozent bei den Jüngeren. «Monitor» krachte im Anschluss auf 8,6 und 3,1 Prozent, die «Tagesthemen» kamen ab 22.15 Uhr dann auf 8,3 und 4,6 Prozent. «Das FIFA-Märchen» landete letztlich bei 9,4 und 6,4 Prozent.

ProSieben durfte sich am Donnerstag über 3,56 Millionen «The Voice of Germany»-Fans freuen. Starke 11,8 Prozent Marktanteil wurde bei allen gezählt, bei den Werberelevanten waren es nicht minder erfreuliche 21,0 Prozent. «red!» schloss mit 9,2 und 15,8 Prozent an. RTL erreichte mit einer Doppelfolge «Alarm für Cobra 11» 2,56 und 2,18 Millionen Actionfans. Solide 12,8 Prozent ließen es bei den Jüngeren zunächst akzeptabel aussehen, dann ging es aber runter auf 10,4 Prozent. «Anwälte der Toten» kam ab 22.15 Uhr noch auf 1,93 Millionen und 10,5 Prozent.

Sat.1 dagegen unterhielt mit zwei «Criminal Minds»-Episoden nur 1,53 und 1,78 Millionen Krimifans. Die Umworbenen schalteten zu mauen 7,3 und zu mäßigen 8,5 Prozent ein. «Crossing Lines» brachte es ab 22.10 Uhr auf 1,50 Millionen Serienfreunde und generierte in der Zielgruppe schwache 6,6 Prozent. VOX schoss sich mit «Stirb langsam 4.0» zu 1,64 Millionen Interessenten, bei den Werberelevanten standen gute 7,4 Prozent auf der Uhr. Eine Doku über Bruce Willis folgte mit 0,76 Millionen und 5,3 Prozent.

RTL II wiederum feierte mit «Frauentausch» einen sehr guten Primetime-Beginn: 1,32 Millionen Neugierige waren mit dabei, 7,7 Prozent bei den Umworbenen waren ebenfalls sehr gut. «Falling Skies» sank im Anschluss auf 0,60 Millionen und 5,0 Prozent. «Das Krokodil und sein Nilpferd» bescherten kabel eins derweil 1,11 Millionen Filmzuschauer, der Zielgruppenwert lag zur besten Sendezeit bei akzeptablen 4,7 Prozent. «Werner – Beinhart» erreichte im Anschluss 0,64 Millionen und 5,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/81829
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSollen Promis «Raus aus den Schulden» retten?nächster Artikel«Die Bergretter»: Ordentlicher Start unter neuer Führung

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stefan Hempel
Der Winter kann kommen! https://t.co/wYNTqWNT6O
Sky Sport News HD
NATIONALMANNSCHAFT Löw gibt leichte Entwarnung bei Hector: https://t.co/N3LpFHirEh #SkyDFB https://t.co/HuVvHSKjaM
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung