TV-News

RTL schielt auf Bundesliga-Rechte

von

Fast elf Millionen Menschen sahen die EM-Quali der deutschen Mannschaft. Starke Werte für RTL. Dort will man sein Fußball-Engagement nun ausbauen.

Sehr zufrieden blickt RTL auf die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich zurück. Die zehn Spiele der deutschen Nationalmannschaft erreichten bei den Kölnern im Schnitt fast elf Millionen Zuschauer – und somit mehr Menschen als zuvor bei ARD oder ZDF. Entsprechend zufrieden ist RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann und kündigt an, das Engagement in Sachen Fußball ausweiten zu wollen. Die Ausschreibung zur Fußball Bundesliga (die Rechte für die Spielzeiten ab Sommer 2017 sollen Anfang 2016 vergeben werden) werde man sich „sehr genau“ anschauen, erklärte er der Sport Bild. Unklar ist, ob RTL Interesse an Live-Spielen hat, oder ob man der ARD die «Sportschau» abjagen will, samstags also Highlights präsentiert.

Interesse hat man aber auch, die Nationalmannschaft weiter zu begleiten. Rechte für die Quali zur WM 2018 halten die Kölner bereits – man würde gerne auch die Qualifikationen für die Turniere 2020 und 2022 erhalten. Auch die neue UEFA Nations League könnte ab 2018/2019 interessant werden. Die Nations League ist eine Art Champions League nur mit Nationalmannschaften.

Hoffmann schränkte aber ein: „Wenn allein die ARD angeblich bereit ist, über eine Milliarde für Fußball-TV-Rechte zu investieren, kann von Wettbewerb keine Rede sein. Uns als privatwirtschaftlichem Unternehmen sind finanzielle Grenzen gesetzt, die für die gebührenfinanzierte, öffentlich-rechtliche Konkurrenz ganz offensichtlich nicht gelten." Der öffentlich-rechtliche Sender hatte zuletzt mehr als eine Milliarde Euro Bedarf im Haushalt für Sportrechte angemeldet – die sollen allerdings nicht alleine für Fußball ausgegeben werden.

Kurz-URL: qmde.de/81359
Finde ich...
super
schade
72 %
28 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpäter «Men»-Rerun läuft besser als frischer Superhelden-Stoffnächster Artikel«The Voice Kids»: Lena bekommt Konkurrenz durch Sasha

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung