Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

«ran NFL»: Wenn ProSieben Maxx plötzlich Probleme mit der Werbung hat

von

Wie mit den vielen Breaks beim American Football umzugehen ist, war eine der konzeptuellen Schlüsselfragen für die neuen «ran»-Shows.

Die NFL am Startwochenende

  • Von Donnerstag auf Freitag, ab 2.00 Uhr in Sat.1: Season-Opening Pittsburg Steelers at New England Patriots
  • Sonntag, 19 Uhr bei ProSiebenMaxx: Seattle Seahawks at St. Louis Rams
  • Sonntag, 22.25 Uhr bei ProSiebenMaxx: Baltimore Ravens at Denver Broncos
Die Quoten des Super Bowl in den vergangenen Jahren mussten ja Folgen haben. 2015 kam Sat.1 mit seiner nächtlichen Übertragung des wichtigsten Football-Spiels der Saison auf teilweise mehr als 45 Prozent. Trotz nachtschlafender Zeit hatten sich im Februar offiziellen Messungen zufolge teilweise knapp 1,1 Millionen Menschen das Saison-Endspiel angesehen. Entsprechend wird die Ladung an NFL-Spielen, die auch in Deutschland einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden, deutlich vergrößert. Die NFL ist künftig nicht mehr im Pay-TV versteckt, sondern bekommt ab kommendem Wochenende beim Männersender ProSiebenMaxx zwei starke Sendeplätze. Jeweils ab 19 Uhr laufen zwei Spiele am Stück – und somit dominiert die Sportart das Programm des Kanals bis tief in die Nacht. Der entsprechende Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren.

„Ich glaube, die Leute werden sich wundern, welch sensationelle Spiele die NFL zu bieten hat“, freute sich Kommentator Jan Stecker am Mittwoch auf einer Pressekonferenz und betonte, dass es besonders toll sei, dass die Regular Season, die bisher nur im Pay-TV stattfand, nun von jedem gesehen werden könne. Dass die Football-Übertragungen bei ProSiebenMaxx erst einmal gefunden werden müssten, darüber sind sich Stecker und sein Kollege Frank Buschmann durchaus im Klaren. „Aber es wird ja am Anfang auch nicht so viel erwartet“, meinte Stecker mit Blick auf die derzeit durchschnittlich ein Prozent Marktanteil des Senders. Buschi jedenfalls empfahl schon mal jedem Sportfan, sich einen Knick ins Ohr zu machen und sich Sonntag, 18.55 Uhr, zu merken – zumal direkt an den ersten Wochenenden direkt „richtig feine Dinger“ mit dabei sein würden.

Anders als beim Super Bowl arbeiten Buschmann und Stecker künftig von Unterföhring aus. Die ProSiebenSat.1-Gruppe rüstet für die NFL-Übertragungen das «Galileo»-Studio um. Denn – ob man es glaubt oder nicht – ProSiebenMaxx wird ab Sonntag ein kleines Problem mit der Werbung haben. NFL-Spiele werden verdammt häufig von Werbebreaks unterbrochen – und nur einen Teil davon wird ProSiebenMaxx zunächst selbst mit Reklame füllen. In der anderen Zeit wird es Studiosequenzen geben, was auch heißt, dass die Kommentatoren das Spiel nicht aus einer Drei-mal-Vier-Meter großen Box kommentieren, sondern direkt aus dem TV-Studio. „Das ist so, wie ich es mir immer schon gewünscht habe“, freut sich Jan Stecker. Buschmann ergänzt: „Wenn in Amerika Werbung läuft, haben wir die Gelegenheit noch einmal mit unseren Experten zu sprechen, Wiederholungen und Zeitlupen einzuspielen und Dinge zu erklären“, verspricht er und bittet bei den „rund 20.000 Nerds in Deutschland“ um Verständnis, wenn Regeln in den Übertragungen erst einmal grundlegend eingeführt werden.

„Das liegt mir am Herzen: Wir wollen mehr Leute als nur die Freaks erreichen“, sagte der Sportjournalist schmunzelnd. Dabei sollen auch Roman Motzkus und Patrick Esume helfen. Die beiden stoßen ab sofort als Experten zum «ran»-Team. Motzkus spielte auf der Position des Wide Receivers als auch als Tight End bei den Berlin Adler, mit denen er dreimal Deutscher Meister wurde (1989 bis 1991). Motzkus ist "All Time Topscorer" der Berlin Adler mit 102 Touchdowns und war Spieler der deutschen Nationalmannschaft. Patrick Esume ist der einzige Deutsche, der bereits in der NFL als Coach arbeitete. Unterstützt werden Kommentatoren und Experten von "Netman" Christoph "Icke" Dommisch mit Social-Media-Themen rund um die Spiele in der Livesendung.

Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch weiterer Nachwuchs folgen – unter dem Hashtag #lassmichran hatte die Redaktion vor wenigen Tagen zum großen Kommentatoren-Casting aufgerufen – Stecker und Buschmann werden die insgesamt 50 Spiele nämlich nicht alleine übernehmen können. Über 100 Leute hätten sich gemeldet, sieben seien kürzlich zu einem Casting nach München eingeladen worden (darunter übrigens auch Motzkus und Esume). Vermutlich ein weiterer wird demnächst Football-Kommentator bei ProSiebenMaxx. Der Name ist aber noch unter Verschluss. Die ersten Einsätze teilen sich Buschmann und Stecker auf.

Buschmann übrigens war es, der gleich noch mit einem Wunsch vorpreschte. Er würde die Play-Offs gerne schon direkt aus Amerika senden, um die Atmosphäre so besser aufsaugen zu können. Man müsse sich aber nichts vormachen, formulierte er salopp, ob das klappt, hänge auch davon ab, wie groß der Erfolg der NFL bei ProSiebenMaxx sein werde. Und damit der sich einstellt und Buschi die verfrühte USA-Reise unter dem Weihnachtsbaum liegen hat, gilt nun der Kniff mit dem Knick im Ohr. Sonntag, 18.55 Uhr, ProSiebenMaxx – und Touchdown.

Mehr zum Thema... Galileo TV-Sender Sat.1 ran ran NFL
Kurz-URL: qmde.de/80670
Finde ich...
super
schade
98 %
2 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFür Heimwerker-Wettkampf: «Abenteuer Leben» pausiert erneutnächster ArtikelLindenberger wird neuer Finanzchef bei Warner Bros. ITVP Deutschland

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @RevierSport: Das Chaos bei der #SGW09 geht weiter: https://t.co/nWXeiv7onh
Moritz Lang
RT @tennismagazin: Es ist nicht so kompliziert wie bei Kerber und den WTA-Finals. Alexander #Zverev erreicht bei den #ATPFinals das Halbfin?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung