Primetime-Check

Sonntag, 6. September 2015

von

Wie stark kehrte der «Tatort» zurück? Unterhielt der letzte «Harry Potter»-Teil auf RTL oder die Free-TV-Premiere von Michael Bays «Pain & Gain» mehr Zuschauer. Alle wichtigen Zahlen der Primetime.

Die Sommerpause liegt hinter der ARD, nun sorgen wieder neue «Tatort»-Ausstrahlungen für Quote. Den Anfang machte das Schweizer Ermittlerteam, das mit seinem neuen Fall insgesamt 8,96 Millionen Zuschauer anlockte. Für den «Tatort: Ihr werdet gerichtet» sprangen dadurch 26,7 Prozent beim Gesamtpublikum heraus. Auch beim jungen Publikum stellte der Krimi mit 20,7 Prozent das beliebteste Programm des Abends dar. Im Anschluss widmete Das Erste dem "Kaiser" eine Doku. «Ein Leben: Franz Beckenbauer» hielt kurz vor dessen Geburtstag 3,21 Millionen Interessierte und insgesamt 13,0 Prozent. Danach brachten die «Tagesthemen» noch 11,3 Prozent auf den neuesten Stand.

RTL überbot den Senderschnitt im Rahmen des Sonntagabend-Spielfilms erstmals seit einigen Wochen. «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2» beendete die Fantasy-Saga in den Wohnzimmern von 2,56 Millionen Personen. Darin waren auch zufriedenstellende 14,5 Prozent des jungen Publikums enthalten. «Spiegel TV» präsentierte sich stärker als sonst und kam ab 22.40 Uhr noch immer auf 13,5 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Noch etwas besser schlug sich jedoch ProSieben. Dort interessierte die Free-TV-Premiere von «Pain & Gain» zunächst insgesamt 2,23 Millionen Menschen und 14,8 Prozent des jungen Publikums. «Lone Survivor», ebenfalls mit Mark Wahlberg, verbesserte sich ab 22.48 Uhr auf 15,6 Prozent.

Das ZDF punktete einmal mehr mit «Rosamunde Pilcher». Der 90-Minüter "Gefährliche Brandung" brachte es auf ein Publikum von 4,69 Millionen Personen, die insgesamt 14,0 Prozent generierten. Das «heute-journal» informierte im Anschluss sogar 5,51 Millionen Personen und bewirkte 18,1 Prozent. Schließlich fiel der Film «Vera - Ein ganz spezieller Fall» wieder auf 13,1 Prozent zurück. Der Crime bei Sat.1 lief ausbaufähig: «Navy CIS» stellte mit 2,66 Millionen Zuschauern und 9,4 Prozent bei den Werberelevanten noch das stärkste Glied dar, «Navy CIS: L.A.» gab ab 21.15 Uhr auf 8,2 Prozent ab, ehe «Scorpion» noch 8,1 Prozent verbuchte.

VOX' «Das Perfekte Promi Dinner» kochte nur auf Spar-Flamme. Die Makler von «Mieten, kaufen, wohnen» wollten darin nur 0,93 Millionen Zuschauer ab Drei sehen, bei den Umworbenen standen so schwache 4,0 Prozent zu Buche. RTL II setzte wieder auf Spielfilme und gelangte zur besten Sendezeit mit «30 über Nacht» auf magere 5,1 Prozent. Ab 22.10 Uhr rutschte «Das Portal zur Hölle» sogar auf 3,8 Prozent des jungen Publikums ab. Dafür feierte kabel eins weiter Quotenerfolge am Sonntagabend. «Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on tour» verarztete Tiere unter den Augen von 1,79 Millionen Personen. Der Marktanteil in der klassischen Zielgruppe belief sich auf starke 7,7 Prozent. «Abenteuer Leben» schnitt mit 6,9 Prozent ebenfalls gut ab.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/80602
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchweizer «Tatort» spielt sich in erste Liganächster Artikel«heute-journal» ist der ZDF-Star des Tages

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Die Country-Nominierten für die 61. jährlichen Grammy Awards (2019)
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2019. Anfang Februar ist Grammy-Zeit, so auch 2019, denn am 10. Februar 2019 werden in Los A... » mehr

Werbung