US-Quoten

Nächster Tiefschlag für «Under the Dome»

von

Die Talfahrt der einstigen Hitserie konnte auch in dieser Woche nicht aufgehalten werden. Überraschende Zugewinne verzeichnete dagegen eine junge ABC-Serie.

Quotenübersicht

  1. CBS: 5,76 Millionen (5% MA 18-49)
  2. NBC: 4,89 Millionen (4% MA 18-49)
  3. ABC: 3,80 Millionen (3% MA 18-49)
  4. FOX: 2,61 Millionen (3% MA 18-49)
  5. CW: 0,78 Millionen (1% MA 18-49)
Nielsen Media Research
Dass die Sommer-Serie «Under the Dome» nach der aktuell laufenden dritten Staffel noch eine Zukunft hat, wird immer unwahrscheinlicher: Im Wochentakt verzeichnet man Negativrekorde, an diesem Donnerstag rutschte das Format erstmals unter die Marke von fünf Millionen Zuschauern. 4,79 Millionen interessierten sich noch für das CBS-Format um 22 Uhr – zum Vergleich: Beim Staffelstart waren noch deutlich mehr als sechs Millionen dabei. Die Zielgruppen-Quote verharrte bei schwachen drei Prozent. Dabei lieferte CBS mit «Big Brother» einmal mehr eine starke Vorlage: 6,00 Millionen und sieben Prozent verfolgten die Container-Show an diesem Abend. Um 20 Uhr lief es auch für Reruns von «The Big Bang Theory» und «Mom» ordentlich, die sechs und fünf Prozent der Jüngeren interessierten. Insgesamt schalteten 7,16 und 5,84 Millionen Menschen ein.

Überraschend gut präsentierte sich in dieser Woche der ABC-Freshman «The Astronaut Wives Club» mit Yvonne Strahovski. 4,51 Millionen schalteten ein, so viele wie seit der Premiere Mitte Juni nicht mehr. Der Marktanteil lag bei ordentlichen vier Prozent. Von den Zugewinnen profitierte «Mistresses» um 21 Uhr nicht. Die Serie erreichte exakt wie in der Vorwoche 3,28 Millionen Zuschauer; drei Prozent waren zwischen 18 und 49 Jahre alt.

Bei NBC wird der Donnerstag ab sofort umprogrammiert: Man kickte die quotenschwachen Serien «Aquarius» und «Hannibal» aus dem Programm und führt sie samstags zu Ende. Stattdessen zeigte man am Donnerstag ab 21 Uhr eine Wiederholung des Magazins «Dateline», die auf Anhieb deutliche Quotenzuwächse mit sich brachte: 5,43 Millionen und vier Prozent schalteten das zweistündige Format ein und hievten NBC auf Platz 2 (21 Uhr) bzw. Platz 1 (22 Uhr) im Senderranking. Ebenfalls gut lief es um 20 Uhr mit den «Food Fighters». Die Sendung verbesserte sich klar gegenüber der Vorwoche und legte auf vier Prozent Zielgruppen-Marktanteil zu. 3,82 Millionen des Gesamtpublikums schalteten ein.

Weniger gute Nachrichten dagegen bei Fox: Die Show «Boom!» fällt weiter ab und verbuchte diesmal nur noch 2,01 Millionen Zuschauer. Die Quote blieb bei schwachen zwei Prozent stabil. Um 21 Uhr verlor auch «Wayward Pines» ein paar Zuschauer. 3,20 Millionen waren dabei, aus der Zielgruppe kamen wie üblich drei Prozent. The CW hat mit seiner neuen Comedy «Dates» massive Probleme: Um 21 Uhr kam man noch auf ein Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten, die um 21.30 Uhr gezeigte Ausgabe wies schließlich 0 Prozent aus. 0,55 und 0,50 Millionen Gesamtzuschauer wurden verzeichnet. Um 20 Uhr lief es mit «Beauty and the Beast» vergleichsweise ordentlich: 1,04 Millionen und ein Prozent schauten zu.

Kurz-URL: qmde.de/79565
Finde ich...
super
schade
32 %
68 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGroße Dachmarken-Kampagne und erweiteter Claim: RTL stellt sich neu aufnächster ArtikelP7S1 und Springer: Zwei Riesen flirten miteinander

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung