Quotennews

«Schlag den Star» kommt nicht an Erfolge des Vorjahrs heran

von   |  4 Kommentare

Zum Auftakt in die eventuell letzte Staffel des Show-Formats verzeichneten Effenberg und Aminati die schwächsten Werte aller bisherigen Promi-Duelle - wenn auch auf hohem Niveau.

Quoten der 2014er-Folgen

  • Show 1: 2,04 Mio. (10,4% / 19,2%)
  • Show 2: 2,10 Mio. (9,2% / 16,5%)
  • Show 3: 2,63 Mio. (10,4% / 18,6%)
  • Show 4: 2,12 Mio. (8,4% / 15,1%)
Wie mittlerweile hinlänglich bekannt sein dürfte, beendet Stefan Raab Ende des Jahres seine TV-Karriere - und obgleich «Schlag den Star»  mit die Sendung sein dürfte, die am leichtesten auf seinen Input verzichten könnte, steht damit auch ein Ende dieses Formats im Raum. Aus Sicht der Einschaltquoten wäre dies definitiv ein Verlust, auch wenn der Start in die siebte Staffel am Samstag vergleichsweise highlightarm über die Bühne ging. Mit 14,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe wurde jedenfalls der schwächste Wert seit fast zwei Jahren eingefahren, die Zuschauerzahl lag beim jungen Publikum bei nur 0,95 Millionen. Sämliche 2014 ausgestrahlten Folgen waren über die Millionenmarke gelangt.

Insgesamt sahen 1,66 Millionen Menschen das Aufeinandertreffen von Stefan Effenberg und Daniel Aminati, was 7,9 Prozent aller Fernsehenden entsprach. Damit stellte sich das aus dem Vorjahr bereits erprobte neue Spielprinzip, zwei Prominente gegeneinander antreten zu lassen, als nicht ganz so großer Glücksgriff heraus wie 2014. In den Jahren zuvor durfte noch jeweils ein Promi gegen einen normalen Kandidaten ins Rennen gehen - eben ganz im Sinne des großen Vorbilds «Schlag den Raab» .

Im Anschluss daran ließ man die Trash-Gameshow «Crash Games - Jeder Sturz zählt»  ins Rennen gehen - ein ebenfalls aus dem vergangenen Jahr bereits bewährtes Sendekonzept. Allerdings ließ sich ein deutlicher Aderlass gegenüber dem Vorprogramm nicht von der Hand weisen, gerade einmal 0,99 Millionen blieben ProSieben auch nach 22:40 Uhr noch treu. Mit 5,4 Prozent aller und 10,9 Prozent der werberelevanten Konsumenten fiel man auf nur noch durchschnittliche Werte zurück. Schon im Vorjahr sprach die Gesamt-Entwicklung eher gegen die von Peter Rütten (Foto) kommentierte Sendung, nach einem großartigen Auftakt musste sie schnell erhebliche Einbußen verkraften.

Neben den «Crash Games» musste sich auch der Horrorfilm «The Dark»  ab 23:50 Uhr dem sich parallel in der Verlängerung befindlichen Spiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft entgegen stellen. Mit nun richtig schwachen 4,0 bzw. 6,9 Prozent Marktanteil setzte sich der Abwärtstrend weiter fort, die Zuschauerzahl lag zu nachtschlafender Stunde im Schnitt nur noch bei durchschnittlich 0,42 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/79285
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCBS: Alte «Blue Bloods»-Folge mit den meisten Zuschauernnächster ArtikelAus Quoten-Sicht: Deutsche Fußball-Frauen verabschieden sich würdig
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
P-Joker
05.07.2015 13:16 Uhr 1
Warum das so war lässt sich ja leiucht nachvollziehen.
Man schaue einfach mal nach, welche Temeperaturen gestern Abend herrschten!
Ich dürfte wohl nicht der einzige sein, der aus der Wohnung geflüchtet ist und somit keinen TV eingeschaltet hat.
Rodon
05.07.2015 15:24 Uhr 2
Das Thema mit den Marktanteilen ist dir ein Begriff?
scoob
05.07.2015 15:41 Uhr 3
Anscheinend nicht. :roll:
P-Joker
05.07.2015 21:55 Uhr 4
Anscheinend doch!
Um die "Markanteile" ging es mir gar nicht!
Sondern schlicht und einfach um die Einschaltzahlen!
Und die waren extrem rückläufig!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung