Quotennews

EM-Quali lockt über neun Millionen

von   |  2 Kommentare

Tagessieg in allen Belangen für RTL: Über 9 Millionen verfolgen den Kantersieg der Nationalmannschaft gegen Gibraltar – Der bisher schlechteste Wert in der EM-Quali.

Zuschauerzahlen der EM-Quali bei RTL

  • Deutschland - Schottland: 11,71 Mio.
  • Polen - Deutschland: 11,33 Mio.
  • Deutschland - Irland: 11,99 Mio.
  • Deutschland - Gibraltar: 10,24 Mio.
  • Georgien - Deutschland: 12,60 Mio.
Spitzenwerte (immer 2. Hälfte)
Es dürfte wohl keiner der Verantwortlichen bei RTL bereuen, den König Fußball zum Kölner Privatsender geholt zu haben. Die Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich beweisen regelmäßig, dass sie eine enorme Zugkraft haben – in der Spitze bis zu fast 13 Millionen Zuschauern (siehe Infobox). Auch das zweite Aufeinandertreffen mit dem Fußballzwerg Gibraltar bescherte RTL wieder hervorragende Einschaltquoten. Insgesamt 7,60 Millionen Zuschauer versammelten sich in der ersten Halbzeit vor den Fernsehgeräten, um dem amtierenden Weltmeister zu sehen. Das bedeutete für RTL hervorragende 30,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. In der werberelevanten Zielgruppe schalteten 2,61 Millionen ein, womit der Privatsender mehr als nur zufriedenstellende 32,9 Prozent einsackte.

In der zweiten Halbzeit baute die Nationalmannschaft diesen Wert sogar noch aus. 9,51 Millionen Interessierte verzeichnete Jogis Elf, womit starke 38,2 Prozent beim Gesamtpublikum und 38,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen holte (3,27 Mio.).

Bei der kurzen Halbzeitanalyse blieben zwischendurch im Schnitt noch 7,14 Millionen vor den Bildschirmen. Die Vorberichterstattung zum Qualifikationsspiel lockte bereits bis zu 4,86 Millionen ab 3 und 1,65 Millionen zwischen 14 und 49 an. Das bedeutete in der Spitze 20,7 bzw. 23,0 Prozent Marktanteil. Die Nachberichterstattung zog noch bis zu 6,91 Millionen bei 30,3 Prozent an, während in der Zielgruppe im besten Falle noch 31,6 Prozent bei 2,48 Millionen Zuschauern heraussprangen. Die Zusammenfassungen der anderen Quali-Spiele verloren im Laufe des Abends an Zuschauerinteresse. Die Reichweite sank auf bis zu 1,85 Millionen kurz vor Mitternacht.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/78846
Finde ich...
super
schade
72 %
28 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMedienbericht: Rach geht zu RTL zurücknächster ArtikelEM-Quali: Deutsche Gruppe lockt nur wenige Zuschauer
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Reini
14.06.2015 09:56 Uhr 1
Es sollte mal geprüft werden, wer während der Werbung und Gequassel der Moderatoren auf den Fernseher schaut. Bei uns wird außerhalb des reinen Fußballspieles etwas anderes gemacht. Daher ist nach meiner Meinung das Geld für die Werbung raus geschmissen.
baumi3781
15.06.2015 06:28 Uhr 2
Es ist toll für RTL, wenn über 9 Mio Zuschauer eine Werbeveranstaltung mit Fußballunterbrechung sehen. Es ist traurig für uns Zuschauer, wenn man für HD bezahlen muss, trotzdem noch Werbung in großem Ausmaß sieht und dafür noch mit einer 28 sek. Halbzeitanalyse verwöhnt wird... Man kann nur hoffen, dass die Rechte schnellstmöglich wieder an die zurückgehen, die sich mit Berichterstattung auskennen und nicht nur auf die Platzierung von Werbung aus sind.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deustchland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung