Popcorn & Rollenwechsel

«Tron Interrupted»

von

Disney stellt die Arbeiten an «Tron 3» ein – und unser Filmkolumnist Sidney Schering ist bitter enttäuscht.

Oh Disney, mein Disney … Manchmal ist deine Art, über Projekte zu entscheiden, einfach himmlisch. Ein «DuckTales»-Revival einläuten, weil die Serie zahlreiche nostalgische Fanliebe sammelt? Wundervoll! Trotz der auf hohem Niveau enttäuschenden US-Einnahmen von «Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten» einen fünften Teil anleiern, da Käpt'n Jack Sparrow international beliebt ist wie eh und je? Na, yo-ho, gib' mir 'ne Buddel voll Rum und ich sing ein Lied für dich! Fast drei Jahrzehnte nach dem Kino-Flop «Tron» eine Fortsetzung auf die Leinwände bringen, um dem Kult rund um den Sci-Fi-Kult gerecht zu werden? Ja, ja, und nochmal ja!

Doch Disney, mein Disney: So schön deine Taktiken auf lange Sicht sein mögen. Was deine Kurzschlussreaktionen anbelangt, komme ich aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus! Oh, Tim Burtons «Alice im Wunderland» und Robert Strombergs Machwerk «Maleficent – Die dunkle Fee» laufen gut? Zack, du kündigst zahlreiche Realverfilmungen deiner Klassiker an, egal wie wenig sie sich dafür anbieten! Oh, die Zeichentrickfilme «Küss den Frosch» und «Winnie Puuh» schneiden an den Kassen unter den Erwartungen ab? Also deklarierst du das Medium, das dich groß gemacht hat, das im Fernsehen noch immer makellos funktioniert und das dir dank Heimkino und Merchandising noch immer Millionen von Dollar einbringt, als kinountauglich. Oh, «A World Beyond» geht an den Kinokassen – meiner Ansicht nach unverdient – unter? Also kippst du … «Tron 3»? Hä?!

Für diejenigen unter euch, die es es nicht mitbekommen haben: Es ging am Wochenende durch die Filmpresse, und nicht wenige Kinofreunde stöhnten daher frustriert auf! Nachdem Disney mehrere der «Tron: Legacy»-Darsteller unter Vertrag nahm, einen Drehort und Drehstart absteckte und auch den Regisseur Joseph Kosinski für einen weiteren Film in dem Sci-Fi-Franchise anheuerte – zog das Studio urplötzlich den Stecker. Eine Begründung wurde bislang nicht an die Presse herausgegeben, was aber niemanden davon abhielt, eins und eins zusammenzuzählen.

Lag es vielleicht daran, dass das Drehbuch nicht steht? Wohl kaum! Fast schon seit dem Kinostart von «Tron: Legacy» wird in Hollywood an einem Skript für ein etwaige Sequel getüftelt. Seit Ende 2010 warten treue «Tron»-Fans auf konkretere News rund um den dritten Teil – erst zuletzt machte sich Disney die Mühe, Produktionstermine abzustecken. Wäre das passiert, hätte man im Mäusekonzern nicht an die neuste Drehbuchfassung geglaubt? Wohl kaum. Und selbst wenn man plötzlich Zweifel am Drehbuch entwickelt hätte, nachdem man es erst als umsetzbar einordnete: Seit wann ist es in Hollywood ein Anlass, eine Franchise-Fortsetzung eilig zu stoppen, bloß weil das Drehbuch nicht stimmt? An sowas wird doch immer und immer wieder bis zum letzten Moment gearbeitet …

Nein, die schlechte «Tron»-Meldung kam auffällig rasch nach den deprimierenden «A World Beyond»-Zahlen heraus. Und passt nur zu gut in dein Handlungsschema, Disney, um dich wieder direkt anzusprechen! Es wird endlich Zeit, deine Kurzschlussreaktionen einzudämmen! Was haben diese beiden Filme denn schon groß gemeinsam? Beide sind im Sci-Fi-Genre verortet, haben aber eine ganz andere Bild- und Klangästhetik, andere Handlungsschwerpunkte und auch als Filmmarke eine völlig andere Historie – «A World Beyond» ist ein Einzelfilm, «Tron 3» wäre ein Sequel einer Kultreihe, die obendrein eine eigene Attraktion im Shanghai Disneyland Park erhält!

Um mit dir in deiner Sprache zu sprechen: «Tron 3» einzustellen ist eine denkbar schlechte Entscheidung, wenn du Synergieeffekte nutzen möchtest. Der Film würde Millionen von Menschen Lust machen, mit der «Tron»-Bahn zu fahren und ein weiteres Mal einen «Tron»-Soundtrack zu erwerben – der zu «Tron: Legacy» wurde bekanntlich das erste Top-Ten-Album von Daft Punk in den USA, sahnte in mehreren Ländern Goldstatus ab und ging in die Popkultur ein. Und aus Fansicht: Wir haben es verdient, zu wissen, wie es mit Familie Flynn und der wundervollen, naiven Kämpferin Quorra weitergeht. Das Ende von «Tron: Legacy» ist das perfekte Sprungbrett für einen intelligenten, spannenden und stylishen Film. Und so lange Kosinski Ambitionen zeigt, den neuen «Tron» zu drehen, hast du, Disney, einen Regisseur in petto, der diesen Job übernehmen will, sein Herzblut ins Projekt steckt und Ahnung von der Materie hat. Die Darsteller sind ebenfalls Feuer und Flamme. Was besseres kannst du dir nur wünschen?

Wie viele Tausende Fans müssen denn noch die Change.org-Petition unterschreiben, damit du erkennst, dass eine Nachfrage besteht? Nicht jeder Sci-Fi-Film aus dem Hause Disney muss im «Star Wars»-Universum spielen. Es besteht noch Raum für mehr.

Ende der Kommunikation.

Kurz-URL: qmde.de/78585
Finde ich...
super
schade
97 %
3 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Golan the Insatiable» geht unternächster ArtikelSchwache Rückkehr von «Next, Please»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Lynyrd Skynyrd 2020 auf Abschiedstournee
Southern-Rock-Legende Lynyrd Skynyrd legt im Juli 2020 bei Abschiedstournee nach. Ihre Hits "Sweet Home Alabama" und "Free Bird" sind Southern-Rock... » mehr

Werbung