Primetime-Check

Freitag, 8. Mai 2015

von

Wer errang den Tagessieg? «Let’s Dance» auf RTL? «Die Chefin» im ZDF? Wie schlug sich «The Quest» auf RTL II in der zweiten Woche?

«Let’s Dance» hat sich wie in der Vorwoche den Tagessieg beim jungen Publikum gesichert. Mit 17,1 Prozent Marktanteil, die dank 1,49 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 zustande kamen, setzte man sich klar vor die Konkurrenz der anderen Sender. Direkt dahinter konnte sich ProSieben mit der Ausstrahlung von «Salt» festsetzen. 0,92 Millionen junge Zuschauer schalteten in den Actionfilm mit Angelina Jolie. Damit generierte er 10,4 Prozent Marktanteil. Dem musste sich Sat.1 mit der Komödie «Jack and Jill» geschlagen geben. 9,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe reichten nur für Platz drei um 20.15 Uhr. 0,83 Millionen zwischen 14 und 49 holte der Film mit Adam Sandler in den Hauptrollen. «LUKE! Die Woche und ich» erreichte danach 0,94 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 0,69 Millionen zwischen 14 und 49. Damit holte die Show mit Luke Mockridge durchwachsene 4,0 (ab 3) bzw. 8,3 (14-49) Prozent Marktanteil. «Salt» schalteten insgesamt 1,63 Millionen Zuschauer ein, während «Jack and Jill» 1,17 Millionen verzeichnen durfte. Das bedeutete für ProSieben 5,9 Prozent Marktanteil um 20.15 Uhr, für Schwestersender Sat.1 4,3 Prozent beim Gesamtpublikum.

Alle mussten sie sich beim Gesamtpublikum den öffentlich-rechtlichen Sendern geschlagen geben. «Die Chefin» im ZDF errang am Freitagabend den Tagessieg bei den Zuschauern ab drei Jahren. Insgesamt 5,51 Millionen schalteten die Krimiserie ein. Das bedeutete sehr gute 20,3 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zusehern lief es nicht ganz so flüssig. 0,66 Millionen und 7,8 Prozent bedeuteten für die Serie trotzdem noch eine Quote über dem Senderschnitt. «Letzte Spur Berlin» kam danach auf 4,63 Millionen Interessierte, wodurch der Krimi 16,3 Prozent Marktanteil generierte. 0,70 Millionen zwischen 14 und 49 blieben dabei an den Geräten, wodurch das Zweite gute 7,5 Prozent holte. Das «heute-journal» kam kurz darauf auf 3,17 Millionen Zuschauer, während die «heute-show» 3,34 Millionen anlockte. Damit generierte die Satiresendung sehr schöne 14,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und hervorragende 11,8 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen.

Die Komödie im Ersten, «Besser spät als nie», floppte und musste sich dem Zweiten Deutschen Fernsehen unterordnen. 2,84 Millionen interessierten sich für die TV-Premiere des Spielfilms mit Nele Mueller-Stöfen in der Hauptrolle. Das bedeutete schlechte 10,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. 0,55 Millionen zwischen 14 und 49 sahen den Film, wodurch er 6,3 Prozent generierte. Im Nachhinein konnten die «Tagesthemen» 2,31 Millionen anlocken, während der darauffolgende Münchner «Tatort» „Unsterblich schön“ noch auf 2,79 Millionen kam. Das bedeutete 8,4 Prozent Marktanteil für die Nachrichten und 12,5 Prozent für den Krimi.

Für die zweite und dritte Folge von «The Quest» auf RTL II lief es nicht so gut wie in der Vorwoche. 6,6 und 6,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen resultierten aus 0,55 bzw. 0,61 Millionen jungen Zuschauern. Insgesamt schalteten 0,89 bis 1,02 Millionen ein, wodurch die Abenteuerserie 3,3 und 3,6 Prozent einfuhr. «Warehouse 13» kämpfte im Anschluss ebenfalls mit dem Zuschauerinteresse. Nur 0,69 Millionen und 2,8 Prozent sicherte sie sich beim Gesamtpublikum. Währenddessen blieben die Werte in der werberelevanten Zielgruppe weiterhin auf tiefem Niveau. 0,45 Millionen wollten die Mystery-Serie sehen. Das bedeutete schlechte 5,2 Prozent Marktanteil.

kabel eins konnte mit «Unforgettable» wieder nur unterdurchschnittliche Werte verzeichnen. 0,32 und 0,40 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 schalteten in der Primetime ein. Damit generierte die Krimiserie 3,9 und 4,3 Prozent Marktanteil. Insgesamt erzielte sie 3,0 und 3,5 Prozent Marktanteil aus einer Zuschauerzahl von 0,80 und 0,97 Millionen ab drei Jahren. Der Neustart der Serie «Backstrom» lief danach eher mau: Zwei Mal 4,1 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum verzeichnete sie ab 22.15 Uhr. 0,85 und 0,64 Millionen Zuschauer ab drei Jahren blieben an den Fernsehgeräten, wodurch die Serie es auf 3,6 bzw. 4,1 Prozent Marktanteil schaffte. VOX schickte erneut drei Folgen von «Law & Order: Special Victims Unit» ins Rennen um die Gunst des Publikums. Zwischen 4,5 und 10,1 Prozent Marktanteil holte die Krimiserie in der werberelevanten Zielgruppe. Die Serie steigerte sich im Laufe des Abends deutlich. Begann man noch mit 0,83 Millionen Zuschauern, erreichte man sukzessive 1,30 Millionen und 7,7 Prozent Marktanteil am späten Abend.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/78124
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRosamund Pikes Trailerschau der Rachenächster ArtikelNeues Automagazin mit dem ehemaligen «Top Gear»-Trio?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
FUSSBALL INTERNATIONAL "Gibt kein Problem": Barca-Manager stärkt Dembele den Rücken: https://t.co/6IHmgWpKwA? https://t.co/FmtYhgJ0Ap
Marcus Jürgensen
Werder-Trainer Florian Kohfeldt erklärt bei #ssnhd, dass er trotz der letzten Niederlagen in der Bundesliga am Sais? https://t.co/rnd61WLR7c
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung