Quotennews

Neues «NCIS»-Format lässt Federn

von

Allgemein hatte Sat.1 am Sonntagabend zu kämpfen. Zu spüren bekam der Bällchensender sowohl Steffen Henssler bei VOX als auch den erfolgreichen «Tatort» im Ersten.

Sat.1 stehen am Sonntag wohl harte Wochen bevor. Zum Schlussspurt der Season packt die ARD noch einige Publikumslieblinge beim «Tatort»  aus und VOX hat um 20.15 Uhr umgestellt. In der nächsten Zeit laufen keine weiteren Ausgaben vom «Promi Dinner» oder der «Promi Shopping Queen»  mehr, sondern wieder das weitaus erfolgreichere «Grill den Henssler» . Der Bällchensender hingegen antwortet mit dem neuen «Navy CIS: New Orleans»  als Anführer der Primetime. Die neue Serie verlor in Woche zwei aber einige Zuschauer. Startete sie vor acht Tagen noch mit einer durchschnittlichen Reichweite von 2,86 Millionen, dann waren dieses Mal noch 2,40 Millionen Menschen am Start. In der klassischen Zielgruppe fiel die Quote von zehn auf 8,7 Prozent – und somit unter den Senderschnitt.

Besser lief es nach 21.15 Uhr, als «Navy CIS»  immerhin 9,7 Prozent Marktanteil holte. Das im Anschluss gezeigte «Scorpion»  generierte exakt neun Prozent und somit halbwegs ordentliche Werte. Zweistellige Quoten holte Sat.1 erst nach 23.15 Uhr, also nach «Grill den Henssler». Eine Wiederholung von «Criminal Minds»  bescherte dem Kanal 10,4 Prozent.

Freuen darf man sich dafür über «Julia Leischik sucht: Bitte melde dich» , das derzeit unfassbar erfolgreich ist. Im Gesamtmarkt lief die erfolgreichste Episode seit eineinhalb Jahren: 14,7 Prozent Marktanteil bei den Ab-3-Jährigen generierte die Vermissten-Suche. Die Reichweite lag bei 3,70 Millionen. Bei den Umworbenen wurden gar 15,3 Prozent gemessen. RTL verzichtete am Vorabend übrigens auf Reality-TV – wegen des Formel1-Rennens. Die Nachberichte endeten erst um 19.15 Uhr. Somit startete «Exclusiv»  erst nach den Nachrichten – und kam ab 19.35 Uhr nur auf schwache acht Prozent bei den Jungen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77689
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStarker Start, aber: Henssler hat noch Luft nach obennächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 19. April 2015

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung