Primetime-Check

Dienstag, 14. April 2015

von

Heute mit den „Sorgenkindern“ VOX und kabel eins, die erst kürzlich am Dienstagabend aufgeräumt haben.

Rollen wir das Feld doch mal von hinten auf: Wie geht es inzwischen eigentlich VOX und kabel eins, die erst kürzlich am Dienstagabend aufräumten und «Game of Chefs» ganz und «Restaurant Start Up» so halb entsorgten? kabel eins holte mit «Rosins Restaurants» als Ersatz bessere 4,3 Prozent Marktanteil (gesamt 0,83 Millionen), darf sich aber nicht so sehr freuen wie VOX: Der Spielfilm «Transporter 3» erreichte dort gute 7,1 Prozent (1,45 Millionen). «Restaurant Startup» wurde von kabel eins auf 23.10 Uhr verschoben, floppte dort jedoch mit weiter ungenügenden 3,9 Prozent Marktanteil.

Wer beklagt einen ähnlich miesen Abend? Eigentlich nur Sat.1 und das ZDF: Die Spielfilmwiederholung von «16 über Nacht» erreichte nur acht Prozent bei den Umworbenen, direkt im Anschluss steigerte sich «Akte 20.15» mit einer Sendung über Drogen konsumierende Kinder auf 8,4 Prozent. Die Reichweiten lagen bei 1,48 und 1,29 Millionen. Im Zweiten lief zur besten Sendezeit «ZDFzeit: Wir Geiseln der SS» mit 2,36 Millionen Gesamtzuschauern und wenig erbaulichen 8,0 Prozent Marktanteil. Das danach, also ab 21 Uhr, gezeigte «Frontal 21» stürzte gar auf 7,6 Prozent (2,34 Millionen).

Tagessieger war somit einmal mehr Das Erste: Die beiden Serien «Um Himmels Willen» und «In aller Freundschaft» zündeten mit 5,70 und 6,07 Millionen Zuschauern. Insgesamt generierten sie 19,3 und 19,8 Prozent. Beim jungen Volk standen 6,5 und 7,8 Prozent Marktanteil zu Buche. Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte eine ab 20.45 Uhr gesendete «Two and a Half Men»-Wiederholung übrigens knapp vor den RTL-Krimis. Die US-Sitcom kam auf 1,41 Millionen Zuschauer, der Re-Run interessierte 13,1 Prozent der Fernsehenden. Zuvor kam die Serie mit Jon Cryer gar auf 13,6 Prozent. Insgesamt schalteten 1,60 und 1,68 Millionen Menschen ein. Die Superhelden-Formate «The Flash» und «Gotham» verabschiedeten sich erst einmal und erreichten zum Schluss 11,4 und 10,8 Prozent Marktanteil bei ProSieben.

RTL schnappte sich mit «CSI: Vegas» 13,7 Prozent Marktanteil (aber nur 1,40 Millionen Junge), ehe «Bones» von 12,6 Prozent der Werberelevanten gesehen wurde. Der Privatsender freut sich über 3,03 und 2,89 Millionen Zuschauer. Stark lief der Dienstag auch für RTL II, das abends mit «Trödeltrupp» und «Schnäppchenhäuser» auf beeindruckende 8,4 und 8,6 Prozent bei den Umworbenen kam.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77586
Finde ich...
super
schade
59 %
41 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRosin bringt kabel eins nur leichte Besserungnächster ArtikelARD-Serien halten sich gut, Spätabend-Talks laufen mau

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung