Primetime-Check

Primetime-Check, Freitag 3. April 2015

von

Das große Film-Duell am Karfreitag: «Grzimek», «Merida», «Schlussmacher», «Der Herr der Ringe». Und am Ende triumphiert wieder «Der Alte».

Den Sieg in der Primetime sicherte sich am Freitagabend eine Folge von «Der Alte» im ZDF. Mit 5,37 Millionen Zuschauern ab drei Jahren generierte die Serie 16,7 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum musste sie allerdings zurückstecken. Nur 0,75 Millionen interessierten sich für den Krimi. Somit holte sie lediglich 6,7 Prozent Marktanteil, lag aber trotzdem noch über dem Senderschnitt in der jungen Zielgruppe. Danach lief es für das ZDF nicht mehr ganz so gut. Trotzdem dürfte man mit 3,77 Millionen Zuschauern für «Der Pfarrer und das Mädchen» durchaus zufrieden sein. 12,1 Prozent am Markt konnte das Drama damit einfahren. Hinter «Der Alte» platzierte sich das Erste mit «Grzimek». 4,55 Millionen Zuschauer wollten den biographischen Film sehen, womit er gute 14,7 Prozent Marktanteil generierte. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für den Film besser als für das ZDF. 0,94 Millionen Zusehende durfte er verzeichnen. 8,4 Prozent Marktanteil bedeuten eine gute Quote über dem Senderschnitt des Ersten.

In der werberelevanten Zielgruppe setzte sich jedoch RTL durch. «Merida - Legende der Highlands» durfte sich über überragende 20,0 Prozent Marktanteil freuen. 2,30 Millionen Junge schalteten ein. Insgesamt wollten 4,26 Millionen Zuschauer den Animationsfilm aus dem Hause Pixar sehen, womit er sehr gute 13,1 Prozent am Markt holte. Das anschließende «Gnomeo und Julia» konnte den Schwung aus dem Vorprogramm zwar nicht ganz nutzen, kann aber mit 2,22 Millionen Fernsehenden und 8,3 Prozent zufrieden sein. Damit unterbot der Animationsfilm jedoch den RTL-Senderschnitt im März. Dabei schalteten 1,35 Millionen Zuschauer aus der werberelevanten Zielgruppe ein, womit der Film knapp überdurchschnittliche 13,2 Prozent Marktanteil einfuhr.

Sat.1 dürfte mit 2,92 Millionen Zuschauern für die «Schlussmacher» ebenfalls zufrieden sein. 9,2 Prozent Marktanteil konnte der Film mit Matthias Schweighöfer verzeichnen. In der Zielgruppe schalteten 1,82 Millionen Interessierte ein. Mit 15,9 Prozent Marktanteil platzierte sich der Film hinter RTL. «Der Herr der Ringe - Die zwei Türme» auf ProSieben zog insgesamt 1,83 Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Das entsprach 6,4 Prozent am Markt. Bei den 14- bis 49-Jährigen generierte der zweite Teil der Fantasy-Trilogie gute 11,9 Prozent Marktanteil und lag somit noch über dem Senderschnitt.

«Hitler - Aufstieg des Bösen» bei RTL II lief nur durchschnittlich. 6,5 Prozent in der Zielgruppe und 3,7 Prozent beim Gesamtpublikum durfte das Drama verzeichnen. Insgesamt schalteten 1,12 Millionen Zuschauer ein, wovon 0,72 Millionen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren waren. Auf VOX überzeugte «Der unglaubliche Hulk» nicht. 6,0 Prozent in der Zielgruppe lagen deutlich unter dem VOX-Senderschnitt im März, jedoch über dem Tagesschnitt von 5,8 Prozent. 0,69 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 schauten den Actionfilm mit Edward Norton. Insgesamt schalteten 1,18 Millionen ein, womit der Film 3,7 Prozent am Markt generierte. Im Anschluss lief es für «Kick-Ass» besser. Zwar interessierten sich mit 1,00 Millionen Zuschauern insgesamt weniger Menschen für den Film, jedoch stiegen aufgrund der späten Sendezeit die Marktanteile an. 4,7 Prozent ab drei Jahren und 7,7 Prozent zwischen 14 und 49 Jahren verzeichnete die Actionkomödie. In der Zielgruppe schalteten 0,65 Millionen Zuschauer ein. Die größte Reichweite unter den kleineren Sendern sicherte sich kabel eins mit der Ausstrahlung von «Die Zehn Gebote». 1,44 Millionen interessierten sich für das Drama. Damit holte der Film gute 5,4 Prozent Marktanteil. In der werberelevanten Zielgruppe lief es jedoch nicht ganz so gut. 0,46 Millionen Zuschauer schalteten ein, womit der Film aus dem Jahr 1956 unterdurchschnittliche 4,7 Prozent am Markt einfuhr.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77367
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Newtopia» lässt wieder Federnnächster ArtikelTrailerschau: Fury Road

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung