US-Fernsehen

Bringt Netflix «Full House» zurück?

von

Medienberichten zufolge steht der Streaming-Dienst kurz vor einer Bestellung einer weiteren Staffel der Kult-Sitcom. Zwei andere Projekte sind schon fix.

Die nächsten Netflix-Neustarts

  • 10. April: «Daredevil»
  • 8. Mai: «Grace & Frankie»
  • 21. Mai: «Between»
  • 5. Juni: «Sense8»
  • 12. Juni: «Orange is the New Black» - Season 2
  • 17. Juli: «Wet Hot American Summer»
  • irgendwann 2015: «BoJack Horseman» - Season 2, «Longmire» - Season 4, «Marvel's A.K.A. Jessica Jones»
  • 2015/2016: «Club de Cuervos», «The Crown», «F is for Family», «Flaked», «Hemlock Grove», «Love», «Marco Polo» - Season 2, «Marseille»
  • noch ohne Termin: «Lemony Snicket’s A Series of Unfortunate Events»
Netflix rüstet weiter auf; und könnte kurz davor sein, nach «House of Cards»  und der Bestellung von gleich fünf Serien aus dem Marvel-Universum den nächsten großen Coup zu landen. Nach Informationen des US-Branchendienstes TVLine befindet man sich in der Endphase von Verhandlungen zu einer Wiederbelebung der Sitcom «Full House» . Das Format lief ab 1987 acht Jahre lang mit großem Erfolg beim Broadcaster ABC. Der komplette Cast der Comedy-Sendung trat vor einigen Wochen schon für einen Yoghurt-Werbespot während der SuperBowl-Pause auf.

Netflix hält sich derzeit noch bedeckt - ein Sendersprecher erklärte, dies seien nur Gerüchte. Dementierten wollte er die Meldung jedoch nicht. Kolportiert wird, dass 13 neue Folgen entstehen könnten, die dann unter dem Namen «Fuller House» vermarktet werden. Mit dabei sein soll der Original-Cast, einschließlich Dave Coulier und John Stamos.

Definitiv bestätigt ist die Bestellung von zwei anderen Serien, die vermutlich Ende 2016 ihre Premiere beim TV-Anbieter feiern sollen. So konnte Netflix den Darsteller Bob Odenkirk gewinnen, der in diesen Tagen als Hauptdarsteller in AMCs «Better Call Saul» Schlagzeilen macht. Der Mime wirkte in den zurückliegenden Jahren auch im Hit «Breaking Bad»  mit. Für Netflix wird er in den «Better Call Saul»-Drehpausen eine vierteilige Sketch-Comedy namens «With Bob and David» umsetzen. Sein Partner wird David Cross. Die beiden kennen sich aus der «Ben Stiller Show».

Und auch ins Genre Horror wird Netflix im kommenden Jahr vorstoßen. Von den bisher durch Kurzfilme bekannt gewordenen Brüdern Matt und Ross Duffer wurde eine achtteilige Serie mit dem Titel «Montauk» bestellt, die das Gefühl des 80er-Jahre Horrors zurückbringen soll. Die Story spielt im New York der 80er und beginnt mit dem Verschwinden eines kleines Jungen.

Kurz-URL: qmde.de/77348
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«black-ish» mit bester Quote in diesem Jahrnächster Artikel«Block B» rutscht ins Bodenlose
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung